Corona-Exit

Bayern gibt ersten Messe-Fahrplan bekannt

Der Freistaat Bayern will ab dem 1. September wieder Messen und Ausstellungen erlauben. Dazu wird nun ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet.

Mittwoch, 27.05.2020, 09:44 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Koch an einem Messestand

In Bayern sollen noch in diesem Jahr wieder Messen veranstaltet werden dürfen. (©sebastien rabany/stock.adobe.com)

Trotz der etwas vorsichtigeren Gangart hinsichtlich der Corona-Epidemie will der Freistaat Bayern ab dem 1. September wieder die Veranstaltung von Messen erlauben. Darauf sollen sich Medienberichten zufolge Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) geeinigt haben. Um einen relativ gefahrlosen Ablauf zu gewährleisten, soll diesbezüglich nun ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt werden, wobei das Gesundheitsministerium mit den Messeveranstaltern zusammenarbeiten werde.

Entscheidungen unter Vorbehalt

„Jede Entscheidung über einen so langen Zeitraum steht natürlich jedoch verstärkt unter dem Vorbehalt, wie sich die Corona-Infektionszahlen entwickeln“, habe Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) dazu verlauten lassen. Mit dem Öffnungsdatum im Herbst wolle die Regierung eine mögliche Perspektive aufzeigen. Herrmann zufolge werde der Freistaat jedoch auch weiterhin einen vorsichtigen Weg einschlagen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen