„We – Future Chefs“

Azubi-Wettbewerb baut Brücken

Der Wettbewerb „We – Future Chefs“ bringt Auszubildende aus Deutschland und Israel im kulinarischen Wettstreit zusammen. Angehende Köche können sich jetzt bewerben und um den Einzug in die Finalrunde wetteifern. 

Mittwoch, 16.06.2021, 10:12 Uhr, Autor: Martina Kalus
Köche in der Küche

Die Teams bekommen Informationen zu einem Warenkorb, aus dem sie die Rezeptur für ein Drei-Gänge-Menü kreieren sollen. (Foto: © iStockphoto)

Heute startet die Bewerbungsphase für „We – Future Chefs“, den ersten deutsch-israelischen Kochwettbewerb für Auszubildende. Die Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation (GOVET) im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) richtet den parallel in beiden Ländern stattfindenden Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und gemeinsam mit den israelischen Partnern aus.

Finale in Berlin

Der Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD) unterstützt den Wettbewerb mit seiner Fachkompetenz, seinem Netzwerk und medialem Support. „Mit ‚We – Future Chefs‘ werden kulinarische Brücken gebaut“, sagt VKD-Präsident Richard Beck. „Kochwettbewerbe sind für viele Azubis das Highlight ihrer Ausbildungszeit – und beim VKD seit vielen Jahren Tradition. Deshalb freuen wir uns sehr, das deutsch-israelische Wettkochen zu unterstützen und Teile der Fachjury aus Verbandsreihen zu stellen. Wir wünschen allen teilnehmenden Auszubildenden viel Erfolg.“ Bewerbungen können ab sofort eingesendet werden, das Finale findet am 3. November 2021 in Berlin statt.

Ablauf des Wettbewerbs

Auszubildende im zweiten oder dritten Lehrjahr können in Zweierteams am Wettbewerb teilnehmen. „We – Future Chefs“ findet in drei Phasen statt. In der Bewerbungsphase können die Teams bis zum 14. September 2021 Videoclips einsenden, in denen sie kreativ und spannend ihre Leidenschaft für den Kochberuf zeigen. Eine Jury wählt acht Teams aus, die in Phase zwei am 2. und 3. November 2021 zu einem Workshop mit bekannten Branchenprofis nach Berlin eingeladen werden. Dort erhalten sie neben Einblicken in die Küche Israels auch Informationen zu einem Warenkorb, aus dem sie die Rezeptur für ein Drei-Gänge-Menü kreieren sollen. Die israelischen Teams sind via Livestream zugeschaltet. Die beiden Teams pro Land, die die sechsköpfige Jury am meisten mit ihrem Menüvorschlag überzeugen können, kochen dann am 3. November zeitgleich ihr Menü im Finale – Phase drei. Die Jury vor Ort kürt anschließend das Siegerteam in Deutschland und Israel im Rahmen einer Preisverleihung. Das Wettkochen wird live gestreamt.

(VKD/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen