Blick in die Zukunft

54. Jahreshauptversammlung der Ringhotels

Am 27. und 28. März 2022 fand die 54. Jahreshauptversammlung der Ringhotels in der Gempt-Halle im nordrhein-westfälischen Lengerich statt. Ein besonderes Augenmerk lag auf der Zukunft der Elektromobilität sowie auf nachhaltiger Mitarbeiterführung.

Donnerstag, 31.03.2022, 11:43 Uhr, Autor: Martina Kalus
Die Ringhotels Jahreshauptversammlung 2022 fand in der Gempt-Halle in Lengerich statt. (Foto: © Ringhotels e.V)

Die Ringhotels Jahreshauptversammlung 2022 fand in der Gempt-Halle in Lengerich statt. (Foto: © Ringhotels e.V)

Ende März fand die 54. Jahreshauptversammlung der Ringhotels statt. Gastgeber waren das Ringhotel Landhotel Buller in Hagen am Teutoburger Wald und das Ringhotel Teutoburger Wald in Tecklenburg. Neben der Feststellung und Genehmigung des Jahresabschlusses für 2021 sowie vielen Workshops lag ein besonderes Augenmerk auf der Zukunft der Elektromobilität sowie auf nachhaltiger Mitarbeiterführung.

Trotz der Corona-Pandemie blicken die Ringhotels auf eine gute Performance im vergangenen Jahr zurück. So stiegen 2022 beispielsweise die Buchungen von Pauschalen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 55 Prozent. Darüber hinaus lag ein besonderer Schwerpunkt auf der Qualitätssicherung. Das Ergebnis aller durchgeführten Mystery Checks verbesserte sich leicht im Vergleich zu 2021.

Dass auch die Veranstaltungsangebote der Ringhotels bei den Ringhoteliers gut ankamen, belegen die gestiegenen Teilnehmerzahlen. Das gilt sowohl für die Ringhotels Akademie, die als Präsenzakademie in Heidenheim/Steinheim stattfand, als auch für die Ringhotels E-Akademie mit ihren Online-Angeboten.

Goldener Kompass

Mit einer Bewertung von insgesamt 93,6 Prozent ist das Ringhotel Sellhorn in Hanstedt – wie bereits im vergangenen Jahr – der Gewinner des diesjährigen „Goldenen Kompass“. Dicht gefolgt von den Plätzen 2 bis 5: So erzielten das Ringhotel Schorfheide I Tagungszentrum der Wirtschaft in Joachimsthal 92,4 Prozent und das Ringhotel Birke in Kiel 92,2 Prozent, während das Ringhotel Hohenlohe in Schwäbisch Hall und das Ringhotel Winzerhof in Rauenberg mit jeweils 91,9 Prozent gleich auf lagen. Aufsteiger des Jahres ist das Ringhotel Forellenhof in Walsrode.

Workshops und Key Notes

Wie in jedem Jahr wurden im Vorfeld der Jahreshauptversammlung eine Reihe von Workshops für die Ringhoteliers angeboten. Dabei ging es neben der Vermarktung für Gruppen sowie im Leisure- und Business-Bereich auch um Themen wie E-Mobilität und Ladelösungen für Hotels sowie die Kartenplattform Cirkwi und wie diese sinnvoll von den Ringhotels eingesetzt werden kann. Außerdem gab es verschiedene Diskussionsrunden mit den Schwerpunkten Mitarbeitende, Ringhotels Akademie & Seminare sowie Persönlichkeitsentwickler.

In der ersten Key Note sprach Konstantin F. Ballek von der ETL ADHOGA Steuerbe­ratungsgesellschaft AG zum Thema „Personalmangel durch Nachhaltigkeit verhindern, Nachhaltige Mitarbeiterführung und Betriebsübergabe“. Daran schloss sich Hakan Ardic von der Wirelane GmbH mit seiner Key Note „Die Zukunft der Elektromobilität und die Auswirkungen auf den Tourismus“ an.

Das heimatgenüssliche Rahmenprogramm der 54. Jahreshauptversammlung wurde von den Teams des Ringhotel Landhotel Buller in Hagen und des Ringhotel Teutoburger Wald in Tecklenburg gestaltet. Die zweitägige Veranstaltung fand unter Berücksichtigung der gültigen Pandemie-Regeln statt.

(Ringhotels/MK)

Weitere Themen