Spitzengastronomie

„Weltbester“ Koch eröffnet Luxushotel

Massimo Bottura geht dieses Frühjahr unter die Hoteliers: Zusammen mit seiner Gattin eröffnet er ein luxuriöses Gästehaus unweit von Modena. Das Ambiente des Hotels soll an die „Gatsby-Abende“ des 19. Jh. angelehnt sein.

Donnerstag, 07.02.2019, 12:27 Uhr, Autor: Thomas Hack
Massimo Bottura

Mit Kunstwerken, regionalen Spezialitäten und einem Skulpturengarten will Spitzenkoch Massimo Bottura die Gäste nach Modena locken. (© picture alliance/APA/picturedesk.com)

Massimo Bottura, der von den „World’s 50 Best Restaurants“ mehrfach als bester Koch der Welt ausgezeichnet wurde, steigt in das Luxus-Hotel-Geschäft ein, wie das Onlineportal Eater berichtet. Zusammen mit seiner Ehegattin Lara Gilmore wird er noch diesen Frühling im italienischen Modena auf einem Grundstück von 12 Hektar Fläche ein Gästehaus eröffnen, welches zusammen mit dem integrierten Restaurant „Bottura’s“ zum luxuriösesten Erlebnis der Stadt werden soll. Die Übernachtungspreise sollen dabei etwa bei 460 Euro pro Nacht liegen, während das 10-gängige Verkostungsmenü mit rund 260 Euro zubuche schlagen wird. Das Landgut, welches das neue Luxushotel umgibt, hat dabei eine geschichtsträchtige Vergangenheit – so war dieses immer wieder Schauplatz sogenannter „Gatsby-style-Abende“ um die Jahrhundertwende, weswegen auch Bottura plant, seine Gäste in einem luxuriösen Ambiente voller Kunstwerke von Matthew Barney, Tracey Emin und Andy Warhol zu beherbergen. Lara Gilmore habe sich mit Hilfe von Freunden aus der Designerbranche das ganze vergangene Jahr um die Renovierung des vernachlässigten Anwesens gekümmert.

Lambrusco und Parmigiano zur Begrüßung
Doch wertvolle Kunstwerke werden nicht die einzigen Besonderheiten sein, die in Botturas neuem Luxushotel die Gäste begeistern sollen – so etwa fänden diese bei ihrer Ankunft eine Flasche Lambrusco und ein Teller Parmigiano Reggiano in ihren Zimmern vor. Außerhalb des Gebäudes wird es zudem einen Tennisplatz, einen Swimmingpool und ein Freigelände geben, das als Skulpturengarten dient. Vor der großen Hoteleröffnung ist Bottura jedoch noch mit einem anderen Projekt beschäftigt: In wenigen Tagen wird er das Restaurant Torno Subito im Dubai’s W Hotel eröffnen, indes der Meisterkoch ein neues Restaurant in Beverly Hills plant, eine Art Filiale seines Cafés in Florenz. Darüber hinaus arbeitet er weiterhin an seinen Suppenküchenprojekten namens „Food for Soul“ in San Francisco und Yucatán, bei denen aus Lebensmittelabfällen Mahlzeiten für bedürftige Menschen zubereitet werden, oftmals unter Mithilfe renommierter Spitzenköche. (eater/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen