Nachruf

Trauer bei den Living Hotels

Die Living Hotels trauern um Lorenz ter Veen. Der langjährige COO der Hotelgruppe verstarb am 21. Mai im Alter von 54 Jahren an den Folgen seiner schweren Erkrankung.

Freitag, 27.05.2022, 09:26 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Lorenz ter Veen

Lorenz ter Veen ist im Alter von 54 Jahren verstorben. Er war langjähriger COO der Hotelgruppe Living Hotels. (Foto: © Living Hotels)

Lorenz ter Veen ist am 21. Mai 2022 im Alter von 54 Jahren im Beisein seiner Familie an den Folgen seiner schweren Erkrankung verstorben. Der langjährige COO der Hotelgruppe Living Hotels hinterlässt seine Ehefrau, seine Tochter und seinen Sohn.

Lorenz ter Veen gehörte 26 Jahre lange zur Derag-Familie und war maßgeblich an der Ausweitung und dem Erfolg der Living Hotels beteiligt. Er begann seine Laufbahn als Direktor im Living Hotel Nürnberg und wechselte von dort in die Unternehmenszentrale nach München als Chief Operating Officer. Sein berufliches Herz schlug für die Hotellerie und vor allem für die Arbeit mit Menschen. Sein Engagement, seine Weitsicht und seine Empathie für Gäste und seine Mitarbeiter waren beispielhaft.

Unterstützung von Weggefährten und Ermutigung von Mitarbeitern

Ein Bereich, den der Mensch Lorenz ter Veen stets mit seinem beruflichen Weg verband und der ihm von Beginn an seiner Laufbahn eine Herzensangelegenheit war, lag in der steten Unterstützung von Weggefährten und der Ermutigung von Mitarbeitern an sich zu glauben, den eigenen Weg zu gehen und weiter zu wachsen. Er hatte stets ein offenes Ohr, eine offene Tür und vermittelte anderen Menschen jederzeit das Gefühl wertschätzender Anerkennung.

„Lorenz ter Veen war ein leiser ‚Menschenfischer‘, jemand, der es vermochte, den Menschen um sich herum gleichzeitig Wurzeln und Flügel zu geben. Wer immer in seinem unmittelbaren Team war, hätte um nichts in der Welt unter jemandem anderen gearbeitet. Wir sind tief traurig über diesen schweren Verlust und werden ihn schmerzlich vermissen“, sagt Max Schlereth, Geschäftsführender Gesellschafter der Derag Livinghotels AG & CO. KG.

(Living Hotels/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen