Auszeichnung

Starkoch Yannick Alléno erhält die höchste Ehre

Sternekoch Yannick Alléno fliegt mal wieder allen davon. Wer als Gast seine Kochkunst genießen will, der muss hoch hinaus – auf über 1.500 Meter. In den französischen Alpen liegt das „Le 1947“ mit sich der Starkoch nun die höchste Ehre erkocht hat. 

Montag, 13.02.2017, 09:00 Uhr, Autor: Felix Lauther
Yannick Alléno bei der Präsentation des neuen Restaurant-Führers "Le Guide Michelin" in Paris

Sternekoch Yannick Alléno bei der Präsentation des neuen Restaurant-Führers „Le Guide Michelin“ in Paris vor dem Publikum. (© dpa)

Das „Le 1947“ im französischen Nobel-Skiort Courchevel wurde vom renommierten Guide Michelin mit dem dritten Stern und somit der höchsten Auszeichnung in der Spitzengastronomie gewürdigt. Auf gut 1.500 Metern zaubert Starkoch Yannick Alléno ein Spitzen-Menü nach dem anderen. Alléno führt mit dem „Pavillon Ledoyen“ in Paris ein zweites Restaurant, das sich zuvor ebenfalls über 3 Sterne freuen durfte.

Der weltbekannte Gastronomie-Führer würdigte in seiner neu erschienen Ausgabe in Frankreich die „äußerst technische, kreative und schmackhafte Küche“ Allénos. „Das ist das Ergebnis von acht Jahren leidenschaftlicher Arbeit»“, erklärte der Spitzenkoch am Rande der Auszeichnung. Das „Le 1947“ ist das einzige Restaurant in Frankreich, das dieses Jahr neu in den elitären Kreis der 3-Sterne-Restaurants aufgenommen wurde. In seiner Frankreich-Ausgabe für 2017 hat der Guide Michelin insgesamt 616 Sterne-Restaurants gelistet – 27 davon mit drei Sternen, 86 mit zwei Sternen und 503 mit einem Stern. (blick.ch / FL)

Weitere Themen