Food-porn

Starkoch Witzigmann fotografiert sein Essen im Restaurant

Für viele Gastronomen sind sie eine Peinlichkeit: Gäste, die jedes Gericht erst fotografieren, bevor sie es essen. Doch auch Eckart Witzigmann frönt dieser „Unsitte“ häufig.

Montag, 10.12.2018, 12:37 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Eckart Witzigmann

Eckart Witzigmann sieht die „Regeln“ in der Top-Gastronomie inzwischen recht entspannt.(© Helge Kirchberger)

Er nennt es eine „Unart“, aber er bekennt sich zu ihr: Starkoch Eckart Witzigmann fotografiert im Restaurant sein Essen, bevor er zu Messer und Gabel greift. Folglich habe er selbst auch nichts gegen Gäste, die bei schönen Speisen erstmal ihr Smartphone zücken, sagte der 77-Jährige der „Augsburger Allgemeinen“ kürzlich. „Früher hatte ich mir alles aufgeschrieben, wenn ich unterwegs war. Heute mache ich oft Fotos als Andenken, wenn es im Restaurant erlaubt ist“, sagte Witzigmann. Es gebe allerdings auch Betriebe, die das Fotografieren der Speisen verbieten.

Insgesamt sei es in Spitzenrestaurants jedoch lockerer geworden, sagte Witzigmann, der seit 15 Jahren Patron des Zwei-Sterne-Restaurants „Ikarus“ in Salzburg ist. „Die Zeit der Hochämter mit pinguinartigen Kellnern ist vorbei.“ Auch die Gäste seien nicht mehr so ehrfurchtsvoll wie früher, meinte der Österreicher. (dpa)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen