Talente

No.3 Cocktail Competition 2024: Andrey Bartlett gewinnt für Deutschland

Gewinner und Jury der No.3 Cocktail Competition 2024
Gewinner des Vorentscheides in Berlin und Jury. (Foto: © Florian Selig)
Alte Klassiker neu und mutig interpretiert, das war die Aufgabe für die Teilnehmer. Als Vorlage diente der Gimlet. Ursprünglich ein Cocktail, der aus nur zwei Zutaten bestand. Im Wettbewerb in München und Berlin wurden aus ihm überraschende Kreationen gezaubert  – bei der eine am deutlichsten überzeugte.
Freitag, 31.05.2024, 09:40 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Der Sieger des diesjährigen deutschen Finales No.3 Unrivalled Classics Global Cocktail Competition 2024 steht fest: Andrey Bartlett reist im September zum internationalen Finale in die No.3 Brennerei im niederländischen Schiedam und tritt mit seinem Drink All Day Gimlet für Deutschland an.

Klassische Gin-Cocktails neu interpretiert

Die No.3 Cocktail Competition hat sich zu einem der beliebtesten und renommiertesten Wettbewerbe der europäischen Barszene entwickelt. Das bisherige Motto Pursuit of Perfection löst in diesem Jahr erstmals der Titel Unrivalled Classics ab, bei dem maximale Kreativität gefragt ist.

Das neue Format des Contests baut auf dem Erfolg der bisherigen Competition auf. Bei dem neuen Konzept wird jedes Jahr ein anderer, klassischer Gin-Cocktail im Mittelpunkt stehen.

Der Gimlet

Für 2024 waren die Teilnehmer aufgefordert, sich vom Kult-Drink Gimlet inspirieren zu lassen und ihre eigene, einzigartige Interpretation mit der preisgekrönten Gin-Marke No.3 aus dem Hause Berry Bros. & Rudd zu kreieren.

Dem Aufruf folgten zahlreiche professionelle Bartender aus dem Vereinigten Königreich, Italien, Deutschland, Spanien und erstmals auch den USA. Im April und Mai kämpften sie in regionalen und nationalen Wettbewerben um die begehrten Plätze im internationalen Finale, das am 09. und 10. September 2024 in der No.3 Gin-Brennerei im niederländischen Schiedam stattfindet.

Der Gimlet gehört zu den Cocktails, die ursprünglich aus nur zwei Zutaten zubereitet wurden: Gin und Lime-Juice-Cordial. Wie viele andere klassische Cocktails diente er ursprünglich der Gesundheit. Die Vitamine der enthaltenen Zitrusfrüchte sollten die Royal Navy auf See vor Skorbut schützen. Seinen Namen hat der Gimlet von seinem Erfinder, dem General Sir Thomas Desmond Gimlette.

Vorentscheid in München und Berlin

Insgesamt 24 Bartender traten in Berlin und München zu den Vorentscheiden der No.3 Unrivalled Classics Global Cocktail Competition 2024 an. Sie präsentierten in Perfektion ihre Gimlet-Interpretationen mit No.3 London Dry Gin.

Neben dem handwerklichen Können der Teilnehmenden, dem Aroma, Geschmack und dem Aussehen der Drinks flossen weitere Kriterien in die Bewertungen ein, etwa die souveräne Performance sowie das Marken- und Produktwissen.

KINK, Berlin

In der Bar des KINK Restaurants in Berlin Prenzlauer Berg gab es am 08. April drei Gewinner: Andrey Bartlett aus The Local in Hamburg, den wiederholten Gewinner Toomas Laur aus dem Gin House in Dresden und Daniela Hard aus der Berliner Bar Green Door. 

Erstmals qualifizierten sich alle drei für das deutsche Finale, nicht wie in den Vorjahren nur der Erstplatzierte. Die Juroren Vito Nicotra (Truffle Pig Bar, Berlin), Jan-Peter Wulf (nomyblog) und Ross Bryant, der globale Markenbotschafter von No.3, waren von ihren drei Drinks rundum überzeugt.

  • Der All Day Gimlet von Andrey Bartlett vereint No.3 viskos mit einem Punch aus Joghurt und Hopfen-Verjus.
  • Für die Gimlet-Interpretation Zephyr von Toomas Laur wurde No.3 Gin mit fassgelagertem, hausgemachtem Yuzu-Cordial, Manzanilla-Sherry und Hydrosol aus schwarzem und rosa Pfeffer vermählt – eine leicht salzige Variante. 
  • Daniela Hards Drink Eroica unterstrich mit Chai-Zitrus-Cordial, einer Koriander-Tinktur und Orange Bitters die Botanicals des London Dry Gins: Koriander, Zitrus und Orange.

Schumann‘s Bar im Hofgarten, München

Am 16. April kam die zweite Gruppe der Teilnehmenden des Wettbewerbs in der Schumann´s Bar im Hofgarten in München zusammen. Die Jury setzte sich hier aus Marco Beier (Mixology Magazin und Patolli Bar, München), Klaus St. Rainer (Goldene Bar, München) und, erneut, Ross Bryant zusammen.

In der bayrischen Landeshauptstadt setzte sich das glückliche Gewinnertrio aus Merlin Bösch und Lennart Geist, beide aus The Door in Karlsruhe, sowie Udo Bosch aus der Mannheimer Bar Ihro zusammen.

  • Lennart Geist, der es letztes Jahr bis ins internationale Finale geschafft hat, ging diesmal mit seinem Oxalis Gimlet ins Rennen, bestehend aus No.3, rotem Oxalis Cordial und Limettenöl.
  • Merlin Bösch konnte die Jury mit seinem Gooseberry Gimlet überzeugen, der den Gin mit Stachelbeer-Cordial, Haselnusslikör und Sherry harmonisch abrundete.
  • Beim Wolpertinger von Udo Bosch kamen ein Ancient Cordial mit einer Salzlösung und mit Lavendel infundiertes Olivenöl in die Cocktailschale.

Deutsches Finale 

Am 27. Mai war es dann so weit: Die sechs Konkurrenten kamen in der Kölner Bar Little Link von Stephan Hinz zum deutschen Finale zusammen. Der Göttinger Robin Lühert, Finalist von 2022 und deutsche Brand Ambassador für No.3 moderierte die Veranstaltung.

Nach einem hochkarätigen Rennen mit viel Adrenalin seitens der sechs deutschen Finalisten stand der Gewinner fest: Andrey Bartlett wird mit seinem Drink All Day Gimlet in Schiedam für Deutschland antreten.

Die Jury, bestehend aus Klaus St. Rainer, Jacqueline Amirfallah, der Gastronomin & TV-Köchin aus Münster, sowie Tim Allgaier, Redakteur der Fizzz, hatte sich diese knappe Entscheidung nicht leicht gemacht.

Internationales Finale in den Niederlanden

Andrey wird nun am 09. und 10. September beim internationalen Finale in den Niederlanden gegen die vier anderen Finalisten aus U.K., Italien, Spanien und den USA antreten und um den Gesamttitel mixen.

Der internationale Sieger wird während des Bar Convent Singapore in die Atlas Bar in Singapur zum Takeover eingeladen und erhält ein mehrgängiges Abendessen im Michelin-Sternerestaurant Burnt Ends, gepaart mit einer Auswahl von No.3 Gin-Cocktails.

(Kirsch/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Alejandra Breustedt mixt ihren Siegercocktail
Wettbewerb
Wettbewerb

Deutsche Cocktail Meisterschaft: Der Sieg geht nach Köln

Mit der „Piña Morada“ an die Spitze gemixt: Zehn Kandidaten haben am Dienstag in Göttingen die Deutsche Meisterschaft im Cocktailmixen unter sich ausgemacht. Gewonnen hat eine Teilnehmerin aus Köln - unter anderem mit einer besonderen Zutat aus Peru.
Cocktail-Mixer Robin Lühert
Wettbewerb
Wettbewerb

Cocktail-Meisterschaft sucht den besten Barkeeper in Deutschland

Wer mixt den besten Cocktail? Um diese Frage geht es am Dienstag beim Finale der Deutschen Cocktail-Meisterschaft in Göttingen. Zehn Barkeeper wollen die fünfköpfige Jury mit ihren Kreationen überzeugen. Allerdings: Um zu gewinnen, müssen die Teilnehmer mit mehr als nur dem Geschmack überzeugen.
Eine Bartenderin bereitet hinter der Bar einen Cocktail zu.
Eventankündigung
Eventankündigung

Lady Amarena Deutschland Wettbewerb in den Startlöchern

Für mehr Weiblichkeit hinter der Bar: Fabbri1905 fordert mit seinem weltweit einzigartigen Cocktailwettbewerb exklusiv für Bartenderinnen die Gleichstellung der Frau hinter der Bar. Bald findet der Wettbewerb in München statt.
Gold für Italien
Bartender
Bartender

No.3 Gin Pursuit of Perfection Competition – Bronze für Deutschland

Nach dem diesjährigen Finale in Schiedam, Holland, steht der Sieger der „No.3 Gin Pursuit of Perfection Competition“ fest: Gioacchino Sorrentino. Die Berlinerin Raki Sillah sichert sich den dritten Platz.
Frau hinter der Bar mixt einen Cocktail
Lady Amarena Cocktail-Wettbewerb
Lady Amarena Cocktail-Wettbewerb

Barladies only

Fabbri1905 fördert mit seinem Cocktailwettbewerb exklusiv für Barfrauen die Gleichstellung der Frauen. Die Vorauswahl findet am 30. August im Hotel Sonnreich in Loipersdorf statt.
Ein Barkeeper mixt einen Cocktail
Mixologie
Mixologie

Kölner Barkeeper gewinnt Cocktail Competition 2020

Der Kölner Barmann Paul Pelzer hat bei der „Made in GSA“ Cocktail Competition mit seinem Drink „Zusammenkunft“ den Spitzenplatz erreicht. Wir verraten das Rezept des Siegercocktails…