Max Natmessnig

Neuer Küchenchef in der Roten Wand in Lech

Wenn Joschi Walch, Hausherr im Resort Rote Wand in Zug/Lech am Arlberg, eine seiner kulinarischen Reisen macht, dann hat er nicht nur jede Menge neue Eindrücke mit im Gepäck. Zuletzt brachte er mit Max Natmessnig gleich einen neuen Küchenchef aus New York mit.

Freitag, 16.06.2017, 10:03 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Max Natmessnig

Max Natmessnig zeichnet ab der kommenden Sommersaison für die Küchenlinie im Rote Wand Schualhus verantwortlich. (© Rote Wand)

Seine Reisen führen Joschi Walch stets an die kulinarischen Hotspots der Welt. Im letzten Jahr machte der Hotelier Station am Chef ’s Table at Brooklyn Fare in New York (3 Michelin-Sterne) und war derart begeistert, dass er den Chef de Partie am liebsten auf der Stelle mitgenommen hätte. Die Begeisterung beruhte auf Gegenseitigkeit: Ab 23. Juni wird Max Natmessnig die Nachfolge von Manuel Grabner als Chef im Rote Wand Schualhus übernehmen.

Seine Küchenlinie beschreibt der 29-jährige als frisch, leicht und rein. Seine Erfahrungen unter den Fittichen von Chefs wie Sergio Herman oder zuletzt César Ramirez fließen ebenso in die ungewöhnliche Inszenierung hervorragender regionaler Grundprodukte ein wie sein ganz persönlicher Stil.

Der Lebenslauf des gebürtigen Niederösterreichers liest sich wie das „Who is who“ der internationalen Spitzengastronomie: Vom Steirereck in Wien über den 3-Sterne-Tempel Oud Sluis in den Niederlanden bis zum Chef ’s Table at Brooklyn Fare hat sich der gebürtige Niederösterreicher in nicht einmal zehn Jahren gekocht.

Jetzt ist das Timing für einen neuerlichen Wechsel perfekt. Denn Manuel Grabner, der bis dato sowohl für die Küchenlinie der Roten Wand verantwortlich zeichnete als auch drei Gault Millau Hauben für den Chef ’s Table erkochte, nimmt nunmehr eine neue Herausforderung in seiner Heimat Oberösterreich in Angriff. (CK)

Weitere Themen