"Ihr seid Betrüger!"

Marc Veyrat gibt zwei Michelin-Sterne zurück

Als dem fanzösischen Spitzenkoch der dritte Stern aberkannt wurde, fiel er in eine sechsmonatige Depression. Jetzt klagt er in einer wütenden Brandrede gegen angebliche Inkompetenz und Betrug seitens der Michelin-Redaktion. 

Montag, 15.07.2019, 12:10 Uhr, Autor: Thomas Hack
Spitzenkoch Marc Veyrat

Sternekoch Marc Veyrat zieht wütend gegen Michelin ins Gericht. Nach dem vorgeworfenen Betrug seitens der Restauranttester will der berühmte Küchenchef jetzt seine zwei Sterne zurückgeben. (© picture alliance / abaca)

Der berühmte Sternekoch Marc Veyrat hat gegenüber verschiedenen Medien angekündigt, die zwei Michelin-Sterne seines französischen Gourmetrestaurants „La Maison des Bois“ zurückgeben zu wollen. In einem Brief an die französische Zeitung Le Point legte er ausführlich seine Entscheidung für diesen gewaltigen Schritt in seiner Gastronomenkarriere dar. Der Hintergrund: Veyrat wurde Anfang des Jahres von Michelin der dritte Stern aberkannt, wobei es zur Begründung hieß, der Sternekoch würde für seine französischen Kreationen britischen Cheddarkäse verwenden. Dies hatte für Veyrat offensichtlich schwere gesundheitliche Folgen nach sich gezogen. In seiner Anklage ließ der Küchenchef mit dem schwarzen Hut wörtlich verlauten: „Ich bin seit sechs Monaten depressiv!“ Anschließend attackierte er den Guide Michelin direkt: „Sie haben meine Region beleidigt, meine Mitarbeiter sind wütend!“

„Ihr seid Betrüger!“

„Ihr seid Manipulatoren der Gastronomie! Während unseres Besuchs in Ihren Pariser Büros, um die Gründe für unsere Degradierung zu verstehen, konnten wir Ihre tiefe Inkompetenz sehen!“ Die Wahrheit hinter der Aberkennung des dritten Sterns lag Veyrat zufolge darin, dass es seitens Michelin überhaupt keinen Testbesuch gab, da die angeblichen Tester nicht einmal in der Lage gewesen waren, die Käsesorten Reblochon und Beaufort von Cheddarkäse zu unterschieden. Der Spitzenkoch fordert nun von Michelin Beweise an: „Ich möchte ausdrücklich ihre Rechnungen von uns sehen. Sie haben eine Bilanz und sollten daher in der Lage sein, diese Beweise zu finden!“. Veyrat schloss seine Abrechnung schließlich mit den wütenden Worten: „Ihr seid Betrüger, die nur aus kommerziellen Gründen Konflikte wollen.“ Der Guide Michelin hingegen lehnte eine Zurücknahme der Sterne ab und beteuerte zudem, dass die Beurteilungen nicht gefälscht seien.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen