Prominente Unterstützung

Frank Rosin unterstützt den Hamburger Bunker

Frank Rosin arbeitet zukünftig mit dem Bunker Hamburg zusammen.
Frank Rosin wird erstmalig in der Hamburger Gastroszene aktiv. (Foto: © RIMC)
Die RIMC Hotels & Resorts Group gibt einen neuen Coup bekannt. Ein bekannter Gastronom und beliebter TV-Koch wird gastronomischer Berater in dem über drei Ebenen geplanten Bar-Restaurant in der Bunker-Aufstockung.
Mittwoch, 31.01.2024, 15:29 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Er ist Spitzenkoch, Gastronom, Unternehmer und einer von Deutschlands beliebtesten TV-Köchen: Frank Rosin. 

Aufgewachsen in einer Gastronomen-Familie, eröffnete der heute 57-Jährige 1991 sein erstes eigenes Restaurant „Rosin“ im nordrhein-westfälischen Dorsten. Seine TV-Karriere startete Frank Rosin 2007 und ist seither in Sendungen wie „Rosins Restaurants“, „Topfgeldjäger“, „The Taste“ oder „Rosin Weltweit“ zu sehen. 

Starkoch wird Namenspate

Im kommenden April kommen nun die Hamburger sowie Gäste des Hamburg Bunkers aus aller Welt in den Genuss von Rosins kulinarischer Expertise. Die von der RIMC betriebene Bar auf dem Bunker wird den Namen des beliebten Spitzenkochs tragen. 

Die Bar ist in einem der vier Flaktürme untergebracht und erstreckt sich über drei Ebenen. Außerdem verfügt sie über einen Restaurant- sowie einen Private-Dining-Bereich. Als gastronomischer Berater will Frank Rosin hier gemeinsam mit Executive Chef Patrick Weber eine internationale und authentische Genusswelt schaffen.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Frank Rosin für unser außergewöhnliches Projekt gewinnen konnten“, erklärt Marek N. Riegger, CEO der Hamburger RIMC Hotels & Resorts Group.

„Unser Bar- und Restaurant-Konzept ist innovativ und zukunftsorientiert und bricht mit gewohnten Traditionen. Frank Rosin ist als vielseitig kreativer Kopf hier ein idealer Partner und eine absolute Bereicherung für uns – und für die Hamburger Gastronomie“, sagt Riegger weiter.

„Musik und Kochen gehören für mich einfach zusammen“

Frank Rosin freut sich, das Bunker-Projekt gastronomisch begleiten zu dürfen: „Ich habe dieses spektakuläre Projekt von Beginn an aufmerksam verfolgt“, so der Koch, „und bin sehr stolz, jetzt ein Teil davon zu sein. Dass es mich damit nun auch häufiger nach Hamburg verschlägt, ist ein wunderbarer Nebeneffekt: Wie die meisten Nordrhein-Westfalen bin ich schon immer ein großer Fan der Hansestadt. Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe.“ Es ist das erste Engagement des Spitzenkochs in der Hamburger Gastroszene.

Auch das Musik- und Entertainment- Konzept auf dem Bunker hat ihn überzeugt. Denn Kochen ist nicht Frank Rosins einzige große Leidenschaft, er hat sich auch schon früh der Musik verschrieben. Gemeinsam mit international erfolgreichen Musikproduzenten und Songwritern hat Rosin bereits mehrere Platten aufgenommen.

„Musik und Kochen gehören für mich einfach zusammen“, sagt Rosin. „Beides feiert den Genuss und das Leben. Darum ist der Bunker für mich ein Herzensprojekt.“

Rosin ist bereits seit 2023 als gastronomischer Berater in die Planungsprozesse des Karo&Paul involviert. Er wird regelmäßig selbst vor Ort sein und auf Anfrage auch für exklusive Events im Karo&Paul by Frank Rosin buchbar sein.

Das Karo&Paul by Frank Rosin

Die Bar auf dem Bunker erstreckt sich über drei Ebenen: Auf Ebene 00 befindet sich die klassische Bar mit 125 Plätzen, Bartresen, Dancefloor und einer großen Auswahl an klassischen und modernen Getränkevariationen. 

Auf Ebene 01 ist der Restaurantbereich des Karo&Paul by Frank Rosin angesiedelt. An 26 Tischen haben bis zu 77 Gäste Platz. Sieben Tage in der Woche gibt es hier eine Auswahl kleiner Speisen aus der internationalen Fusionsküche – inspiriert von Spitzenkoch Frank Rosin.

Frank Rosin: „Das Konzept hat mir von Anfang an extrem gut gefallen, es ist innovativ, weltoffen und passt damit perfekt zu Hamburg. Es wird keine feste Speisekarte geben, sondern wir bringen unsere sogenannten ‚Bunker Bites‘ – kleine Gerichte aus verschiedenen internationalen Küchen – direkt zu unseren Gästen an den Tisch.“

Interaktion und Kommunikation mit dem Gast werden groß geschrieben, und auch die Mitarbeiter in der Küche sollen sich entfalten und ihre Ideen für Rezepte, z. B. aus ihrem Heimatland, mit einbringen können. Darüber hinaus ist das Konzept des „Free-flow-Services“ auch nachhaltig, da es hilft, Abfälle deutlich zu reduzieren.

Auf Ebene 02 befindet sich der exklusive Private-Dining-Bereich des Karo&Paul by Frank Rosin mit Platz für bis zu 50 Personen, die indoor oder auf einer Terrasse mit einzigartigem Blick über Hamburg in intimer Atmosphäre den Abend genießen wollen

(RIMC/Hamburg Bunker/CHHI) 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

JRE Deutschland Foundation ist eine neu gegründete Stiftung (Foto: © JRE)
Engagement
Engagement

JRE-Spitzenköche gründen Stiftung

Um ihre Kräfte für den guten Zweck zu bündeln, haben die Mitglieder der Jeunes Restaurateurs Deutschland eine neue Stiftung ins Leben gerufen. Davon sollen vor allem Kinder und Jugendliche mit einer gesünderen Ernährung, aber auch die Umwelt profitieren.  
Executive Chef Patrick Weber und F&B Director Sebastian Reher
Personalie
Personalie

Führungsteam für den Hamburger Bunker wächst

Die baulichen Arbeiten auf dem Hamburger Bunker schreiten voran. Gleichzeitig wächst das Team rund um General Manager Till Raymond Westheuser. Für die Gastronomie konnte nun ein schlagkräftiges Doppel gewonnen werden. 
Christoph Parzer
Personalie
Personalie

Spitzenkoch Christoph Parzer zieht im Goldenen Hirschen ein

Seit exakt 400 Jahren ist das Boutique-Hotel „Zum Goldenen Hirschen“ von Familie Krebs-Hinterwirth auch ein beliebter Kulinarik-Treffpunkt inmitten der Seestadt Gmunden. Ab Ende Januar wird Zwei-Haubenkoch Christoph Parzer den kulinarischen Betrieb leiten.
Außenansicht des im Bau befindlichen Bunker Hotel im Hochbunker St. Pauli Hamburg
Hoteleröffnung
Hoteleröffnung

Hamburger Bunkerhotel startet im April 2024

Rund zehn Jahre lang wurden die Ideen zur Begrünung des riesigen Weltkriegsbunkers im Hamburger Stadtteil St. Pauli besprochen und schließlich umgesetzt. Ein Hotel, Restaurants und ein Dachgarten sollen die Besucher auf dem Hochbunker St. Pauli erwarten. Nun steht der Zeitplan zum Start. 
Hamburger Flughafen
Food-Flächen
Food-Flächen

Lagardère Travel Retail bringt vier Food-Konzepte in den Hamburger Flughafen

Die Ausschreibung des Hamburger Flughafens über gleich vier Food-Flächen hat Lagardère Travel Retail gewonnen. Mit vier Food-Konzepten soll das Unternehmen einen Beitrag für die Gastronomie-Vielfalt an dem Standort leisten.
Café EL&N im Westfield Hamburg-Überseequartier
Mixed-use-Projekt
Mixed-use-Projekt

Westfield Hamburg-Überseequartier bringt gastronomische Highlights an die Elbe

Unibail-Rodamco-Westfield (URW) Germany etabliert im Westfield Hamburg-Überseequartier einen außergewöhnlichen Hotspot mit mehr als 40 gastronomischen Konzepten. Vor allem für die gehobene Gastronomie an der Waterfront mit direktem Elbblick wurden spannende Partner an Bord geholt.
Die Fertigstellung des grünen Bunkers im Hamburger Kultstadtteil St. Pauli rückt immer näher. (Foto: © picture alliance/dpa | Marcus Brandt)
Hotelprojekt
Hotelprojekt

Grüner Bunker in Hamburg nimmt Gestalt an

Der Bau des Bergpfades am grünen Bunker im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist abgeschlossen. Die Fertigstellung des spektakulären Bauprojekts, das unter anderem ein Hotel beherbergen soll, rückt damit immer näher.