Promis

Attila Hildmann hält Corona für Staats-Verschwörung

Vegankoch Attila Hildmann entwickelt skurrile Verschwörungstheorien über Corona und ruft zum Widerstand gegen die Mund-Nasenschutz-Pflicht auf.

Donnerstag, 30.04.2020, 09:24 Uhr, Autor: Thomas Hack
Attila Hildmann

Sind Impfungen eine Versklavungsaktion der Organisation ID2020? Vegankoch Attila Hildmann ist davon überzeugt. (Archivbild © dpa)

Vegankoch Attila Hildmann sorgt derzeitig wieder einmal für einen Eklat und hetzt auf seinem Instagram-Account unter anderem gegen die Mundschutzpflicht, wie tag24 berichtet. „Es ist ein Symbol der neuen Form der Sklaverei und steht für ‚Halte deinen Mund“, ließ Hildmann dort etwa verlauten. „Es ist medizinisch haltlos, den Menschen Schutzmasken zu verordnen, von denen die Politik und das Robert-Koch-Institut noch vor wenigen Wochen gesagt haben, sie seien völlig sinnlos“, so der Wutkoch weiter.

Sie benutzen Corona, um uns zu chippen!“

Darüber hinaus nannte er den Virologen Christian Drosten eine „Virolüge“ und wandte sich schließlich direkt an seine Fans. Seiner Meinung nach müssten diese alles hinterfragen, da ansonsten ein repressiver Überwachungsstaat drohe. Dem Bericht zufolge behauptet Hildmann zudem, „Geheiminformationen“ zu besitzen. Wörtlich soll er gesagt haben: „Sie benutzen Corona, um uns zu impfen und damit zu chippen! Das ist der Plan der ID2020!“ (tag24.de/TH)

Anmerkung der Redaktion: ID2020 ist eine Organisation, die sich für digitale Ausweise für Menschen ohne Papiere und Flüchtlinge einsetzt.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen