Nachruf

Aramark trauert um Lukas Rohé

Lukas Rohé
Die Branche trauert um Lukas Rohé. (Foto: © Aramark)
Lukas Rohé, Leiter Produktentwicklung bei Aramark, ist unerwartet im Alter von 62 Jahren verstorben. Inner- und außerhalb des Unternehmens wurde er als Mentor, Fachmann und hoch respektierter Geschäftspartner geschätzt.
Donnerstag, 29.07.2021, 11:58 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz

Aramark nimmt mit großer Bestürzung und tiefer Trauer Abschied von Lukas Rohé, der mit nur 62 Jahren plötzlich verstorben ist. In knapp zwei Dekaden hat der gelernte Koch und Küchenmeister als Leiter der Produktentwicklung wie kaum ein anderer die kulinarische Entwicklung des Unternehmens geprägt. Zahlreiche gastronomische Konzepte, Veranstaltungen und Wettbewerbe von Aramark tragen seine Handschrift. Inner- und außerhalb des Unternehmens wurde er als Mentor, Fachmann und hoch respektierter Geschäftspartner äußerst geschätzt. Rohé, der in der Gastronomiebranche weit über Aramark hinaus sehr vernetzt war, gab seine große Leidenschaft für das Kochhandwerk stets mit viel Engagement weiter.

„Mit Lukas Rohé verlieren wir nicht nur einen unglaublich kompetenten und geschätzten Kollegen, wir verlieren vor allem einen großartigen Menschen und lieben Freund. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seiner Frau, seinen Kindern sowie allen Angehörigen und Freunden, und wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit“, so Jürgen Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Aramark.

(Aramark/NZ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Aramark ist für Campusgastronomie bei Roche Pharma zuständig (Foto: © Roche)
Catering
Catering

Aramark übernimmt Campusgastronomie bei Roche Pharma

Der Catering-Dienstleister hat die Verantwortung für die Versorgung von rund 1.300 Mitarbeitern bei dem Pharma-Unternehmen übernommen. Dazu zählt auch die Unterhaltung des Multifunktionsgebäudes Fritz mit Barista-Bar, einer Bistro-Küche.
Aramark-Shop in der Stuttgarter Messe
Verbesserung des Einkaufserlebnises
Verbesserung des Einkaufserlebnises

Aramark treibt die Digitalisierung der Messegastronomie voran

Aramark setzt den nächsten Meilenstein in Sachen Digitalisierung. Mit Payfree als Partner funktioniert der von Aramark komplett neu eingerichtete Shop in der Stuttgarter Messe völlig autonom.
Claus Wöllhaf
Nachruf
Nachruf

Trauer um Claus Wöllhaf

Die Wöllhaf-Gruppe trauert um ihren Gründer und langjährigen Geschäftsführer Claus Wöllhaf. Mit Weitblick und Innovationskraft hat er das Unternehmen zu einem der führenden Dienstleistungsanbieter an deutschen Flughäfen gemacht. 
Aramark schließt Vertrag über 16 Standorte mit Care-Verpflegung ab.
Vertragsabschluss
Vertragsabschluss

Aramark: Geschäftsbereich Health & Care ausgebaut

Aramark feiert den Vertragsabschluss für 16 Standorte mit Care-Verpflegung: Ab April ist Aramark für die Mitarbeiter- und Patientenverpflegung der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH zuständig. Was hat das zu bedeuten?
Jürgen Vogl und Hanni Rützler
Expertentalk
Expertentalk

Die Betriebsgastronomie der Zukunft

Die Foodtrend-Expertin Hanni Rützler und Jürgen Vogl, Vorsitzender der Aramark-Geschäftsführung, sprechen im Expertentalk über die Zukunft der Betriebsgastronomie. Mit Video im Beitrag.
Gesundes Essen mit Hanteln und Maßband
Kooperation
Kooperation

Aramark konzipiert Gerichte für Athleten

Ab Juni übernimmt Aramark die gastronomische Leitung der Sportschule Oberhaching, die eine Schnittstelle aus Breiten- und Leistungssport darstellt und Athleten aus ganz Deutschland zu ihren Gästen zählt.
Werkstattleiterin Liane Pitzschel, Arbeitsbegleiter Stephan Nanz, Mitarbeiter Florian Reis, Arbeitsbegleiterin Kaia Stein, Mitarbeiter Marcel Kuske, Bereichsleiterin Bettina Fidus-Hansen und Direktorin Sarah Bartel freuen sich über die Teamerweiterung
Inklusion
Inklusion

Buntes Team in der Bretterbude

Das zu den Heimathafen Hotels gehörende Haus legt viel Wert darauf, international, vielfältig und offen für alle Menschen zu sein. Getreu diesem Motto verstärkt jetzt ein Team von Die Ostholsteiner – eine Werkstatt für Menschen mit Handicap – die Crew. Ein überzeugendes Best-Practice-Beispiel für gelungene Inklusion in der Hotellerie. 
Portraitaufnahme Dominik Wachter
Interview
Interview

Sterne-Kulinarik vom Blatt bis zur Wurzel

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Bei Dominik Wachter stimmt das im wahrsten Sinn des Wortes. Er folgt den Konzepten „Nose to Tail“ und „Leaf to Root“. Was damit gemeint ist, erklärt er in einem Interview.