Schutzmaßnahmen

The Ash und L’Osteria bieten Corona-Tests vor Ort

Damit Gäste von The Ash und L’Osteria aufgrund der aktuellen 2G-Plus-Regelung nicht abgewiesen werden müssen, besteht ab sofort die Möglichkeit zur Testung vor Ort.

Montag, 17.01.2022, 11:39 Uhr, Autor: Martina Kalus
Kent Hahne, CEO und Inhaber der Apeiron Restaurant & Retail Management GmbH (Foto: Apeiron/BdS)

Kent Hahne, CEO und Inhaber der Apeiron Restaurant & Retail Management GmbH (Foto: Apeiron/BdS)

Die von der Bundesregierung ausgerufene Verordnung, dass Gäste die Restaurants nur noch unter 2G-Plus-Voraussetzungen betreten dürfen, wirft ihre Schatten voraus und stellt die Gastronomie einmal mehr vor eine harte Prüfung. Apeiron möchte es ihren Gästen trotzdem weiterhin so einfach, wie möglich machen und bietet eine Testung direkt vor Ort in den Restaurants an.

„Die neue Verordnung macht es uns Gastronomen natürlich noch schwerer, denn sie stellt eine zusätzliche Hürde dar. Damit wir aber niemanden abweisen müssen, schulen wir unsere Mitarbeiter so, dass eine Testung der Gäste vor Ort bei Bedarf möglich ist.“ sagt Inhaber und CEO Kent Hahne. Die Tests werden sowohl in unseren The ASH Restaurants als auch in unseren Restaurants der L’Osteria zum Selbstkostenpreis angeboten. „So können wir auch diejenigen in unserem Restaurant begrüßen, die es vorher nicht zum Test geschafft haben.“

Zusätzliches Sicherheitsgefühl

Das Thema Hygiene und Sicherheit wird seit jeher in den Restaurants des Markengastronoms großgeschrieben. So wurde seit Start der Pandemie laut Hahne ein hoher 6-steilliger Betrag investiert, um in den Restaurants für zusätzliche Sicherheit zu sorgen.

„Natürlich nehmen wir das ganze Thema sehr ernst und überprüfen genauestens, ob unsere Gäste geimpft und geboostert oder geimpft und getestet sind. Aber wir möchten durch unsere umfangreichen Maßnahmen noch für ein zusätzliches Sicherheitsgefühl sorgen. Daher haben wir von Beginn an auf hochwertige Trennwände, Luftfiltersysteme und sämtliche nötigen Hygienemaßnahmen gesetzt. Und das haben wir uns in einem umfangreichen Auditverfahren auch durch den TÜV Rheinland zertifizieren lassen,“ so Hahne weiter.  Dass die meisten Restaurants sehr hohe Decken und weitläufige Außenterrassen haben, spielt den Restaurants dabei noch zusätzlich in die Karten.

(Apeiron/BdS/MK)

Weitere Themen