Gesellschaft

Österreicherinnen verreisen auch gerne alleine

Morgen ist Weltfrauentag – der ideale Zeitpunkt um das Reiseverhalten der Frauen in Österreich genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Reisesuchmaschine momondo.at hat genau das getan und es zeigt sich: Fast die Hälfte aller Österreicherinnen ist schon alleine verreist.

Montag, 06.03.2017, 11:04 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Frau fotografiert Stadt

Neues kennenzulernen ist ein wichtiger Grund auch für Singlereisen. (© momondo.at)

42 Prozent der österreichischen Frauen sind bereits alleine verreist. Das ergab eine aktuelle Umfrage von momondo.at, die über 1.000 Österreicher im Alter von 18 bis 65 Jahren zu ihrem Reiseverhalten befragt hat. Damit liegen sie zwar deutlich hinter ihren männlichen Landsleuten (55 Prozent), bei der Reiseart jedoch denken Herr und Frau Österreicher gleich: Demnach rangieren Solo-Städtereisen (44 Prozent) sowohl bei Frauen und Männern noch vor dem Single-Strandurlaub (33 Prozent) und der Einzel-Wanderreise (18 Prozent).

Das Motiv für einen Urlaub allein ist für beide Geschlechter das gleiche: Zeit für sich selbst (39 Prozent). Auch auf die Frage nach den Unterschieden zu Gruppenreisen sind sich Mann und Frau einig: Wichtigster Unterschied ist das Gefühl der Unabhängigkeit (42 Prozent). Mehr als ein Drittel der Österreicher fühlt sich nach dem Single-Urlaub relaxter als sonst und 29 Prozent sind allein offener etwas Neues auszuprobieren. „Die Umfrage zeigt aber auch, dass Frauen, die allein reisen, offener gegenüber anderen Reisenden sind (21 Prozent)“, informiert Sarah Kolind, momondo-Sprecherin für Österreich. Während jede dritte Frau davon überzeugt ist, nach einer Soloreise Neues über sich selbst gelernt zu haben, denkt nur jeder vierte Mann, dass eine Reise allein dabei hilft, sich selbst besser kennen zu lernen.

Weitere Themen