Was darf rein in den Leib Christi?

Hostienregeln vom Vatikan: Glutenfrei nein! Genverändert ja!

Nun wird also auch im Vatikan über Unverträglichkeiten diskutiert. Hierzu hat sich das Zentrum des Christentums klar gegen glutenfreie Hostien ausgesprochen.

Dienstag, 11.07.2017, 09:52 Uhr, Autor: Markus Jergler
Mann steht vor leuchtendem Kreuz

Der Vatikan verbietet glutenfreie Hostien. (Foto: © ra2 studio/fotolia)

„Hostien, die überhaupt kein Gluten enthalten, sind ungültig“, gibt die Kirche bekannt. Diese seien für die Kommunion nicht geeignet, Wie die Welt berichtet hat der Vatikan vergangenen Samstag in einem Rundbrief weltweit Bischöfe an die Bestimmungen der heiligen Kommunion erinnert. In dem Schreiben hieß es, die Bischöfe müssten die Qualität der dafür notwendigen Produkte überwachen.

„Hostien, die überhaupt kein Gluten enthalten, sind für die Eucharisitie ungültige Materie“, wird  Robert Sarah, der im Vatikan für die Kommunion zuständige Geistliche von der Welt zitiert. Er fordere „absoluten Respekt“ vor der Eucharistie. Nur ungesäuertes Brot aus reinem Weizenmehl sei erlaubt. Auch für Gläubige,  bei denen bereits kleinste Mengen genügen, damit das Immunsystem reagiert, dürfe keine Ausnahme gemacht werden. Zwar sei es denkbar, dass in einzelnen Situationen Hostien mit weniger Gluten ausgegeben werden, doch es müsse in jedem Fall so viel darin enthalten sein, dass die Herstellung des Brotes ohne fremdartige Zusätze möglich bleibe und ohne „Rückgriff auf Vorgangsweisen, die dem Brot seinen natürlichen Charakter nehmen“

Gluten nein, genverändert ja
Glutenfreie Hostien sind zwar nicht erlaubt, Hostien, die aus gentechnisch veränderten Zutaten bestehen, seien allerdings unbedenklich. „Die Kongregation hat entschieden, dass eucharistische Materie, die mit genetisch veränderten Organismen zubereitet wurde, als gültige Materie angesehen werden kann“, zitiert die Welt. Das Ritual der Kommunion symbolisiert die Verwandlung von Brot und Wein in den Leib Christi, das bedeutet Jesus Christus ist in der geweihten Hostie gegenwärtig. Damit wäre Jesus nach Einschätzung des Vatikans in einer glutenfreien Hostie nicht glücklich. Ein „zu Hause“ aus genetisch veränderten Zutaten sei aber in Ordnung.

Damit keine minderwertigen Produkte den Weg in die Kirche finden, ruft der Vatikan dazu auf, Hostien und Wein nicht im Internet oder in Supermärkten zu kaufen. Die Bischöfe müssten, aufgrund „eines geringer werdenden Respekts vor dem Heiligen“ kontrollieren, dass ausschließlich hochwertige Produkte Verwendung in der Kirche finden. (Welt/MJ)

Weitere Themen