Gewalt

Betrunkene Karnevalisten verprügeln Gastronom

Wüste Eskalation am Rande eines Karneval-Umzuges in der Schweiz: in einem Imbiss attackierten betrunkene Gäste den Wirt, dessen Personal und die Einrichtung des Lokals.

Mittwoch, 01.03.2017, 13:51 Uhr, Autor: Felix Lauther
Zwei Fäuste

Im schweizerischen Rheintal wurde der Gastronom Can Hepsagir Opfer eines brutalen Übergriffs durch eine Gruppe von Karnevalisten. (© tribalium81 / fotolia)

Während eines Karneval-Umzuges im schweizerischen Rheintal wurden ein Gastronom und dessen Aushilfe von Betrunkenen brutal zusammengeschlagen. Ümron Hepsagir (47) musste zusehen, als die Fasnachtsgruppe* „Team Vollgas“ ihren Mann Can (53) und dessen Mitarbeiter körperlich attackierte und danach die Einrichtung verwüstete. Wie die Tageszeitung „Blick“ in ihrer Online-Ausgabe berichtet, schlug die achtköpfige Gruppe gegen 22 Uhr im „Tempel Imbiss“ von Can Hepsagir und seiner Frau auf. Unvermittelt schlugen die schwarz gekleideten und maskierten Randalierer dann auch zu, erklärt die Zeugin und Mitinhaberin des Lokals: „Es gab keinen Streit. Die Situation eskalierte einfach so, nachdem sie das Essen bestellt hatten“, sagt sie gegenüber der Zeitung.

Can Hepsagir wird am Boden liegend malträtiert
Als der Imbissbesitzer die aufgeheizte Stimmung zwischen seiner Aushilfe und der Fasnachtsgruppe beruhigen wollte, schlugen die Täter zu. Selbst als Gastronom Can Hepsagir hilflos am Boden lag, traten die betrunkenen Karnevalisten zu. Nach dem tätlichen Übergriff schlugen sie auch noch den Imbiss des Gastronomen-Ehepaars kurz und klein. Erst nach einer halben Stunde traf eine Polizeistreife am Tatort ein, wie „Blick“ weiter berichtet. Besonders schockierend: die Täter sollen keine Touristen gewesen sein, die den Karnevals-Umzug besuchten – es waren Stammgäste des Lokals. Wie durch ein Wunder wurden Can Hepsagir und seine Aushilfskraft nur leicht verletzt. Nach einem Zeugenaufruf haben sich die Chaoten bei der örtlichen Polizeidienststelle mittlerweile gestellt. „Wir kennen die Namen aller Beteiligten“, sagt Gian Andrea Rezzoli, Sprecher der St. Galler Polizei. Die Polizei vermutet, dass dieselben Täter am gleichen Abend in eine weitere Schlägerei verwickelt waren. (blick.ch / FL)

*Fasnacht ist die alemannische Bezeichnung für Karneval, bzw. Fasching im Süden Baden-Württembergs sowie in der Nordschweiz.

Weitere Themen