Maßnahmenkatalog

Bayern ruft Katastrophenfall aus

Zur Stunde informiert der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder über die Maßnahmen, die ab dieser Woche für Bayern gelten. Auch massive Einschränkungen in der Gastronomie wurden beschlossen.

Montag, 16.03.2020, 10:29 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ministerpräsident Markus Söder

Markus Söder verkündet Maßnahmenkatalog zum Corona-Virus. (© picture alliance / Sven Simon)

Bayern hat zur Stunde den Katastrophenfall im Freistaat ausgerufen. Ministerpräsident Markus Söder (CDU) legte unter anderem folgenden Maßnahmenkatalog vor:

  • Alle öffentlichen Veranstaltungen sind ab sofort verboten
  • In Schulen und Kitas wird nur noch Notbetreuung durchgeführt
  • Ab Dienstag werden alle Freizeiteinrichtungen geschlossen. Dazu gehören Bars, Saunen, Bäder, Theater, Museen, Sporthallen, Bibliotheken, Tierparks, Volkshochschulen, Bildungsstätten, Jugendhäuser
  • Ab Mittwoch dürfen Speiselokale nur noch von 6-15 Uhr geöffnet haben. Nach 15 Uhr dürfen nur noch Speisen zum Mitnehmen angeboten werden
  • In Restaurants müssen Mindestabstände von 1,5 Meter zwischen den Tischen eingehalten werden
  • Insgesamt dürfen sich höchstens 30 Personen in einem Restaurant aufhalten
  • Die Ladenöffnungszeiten für den Alltagsbedarf sind aufgehoben und werden wie folgt geändert: Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien, Tierhandlungen etc. dürfen werktags bis 22 Uhr nachts geöffnet haben und an den Sonntagen von 12 bis 18 Uhr

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen