Hollywood

Oscar-Gala wird vegan

Zum ersten Mal in der Geschichte der Oscarverleihung wird auf der großen Gala der Nominierten ausschließlich pflanzliche Kost aufgetischt werden. Auch die eigentliche Preisverleihung wird vegan geprägt sein.

Dienstag, 28.01.2020, 10:04 Uhr, Autor: Thomas Hack
Drei Oscar-Statuen als Karotten

Schlechte Nachrichten für Fleischliebhaber: Die anstehenden Oscar-Feierlichkeiten werden ganz im Zeichen der veganen Ernährung stehen. (© Africa Studio/stock.adobe.com/photology1971/stock.adobe.com/Montage:TH)

Beim traditionellen Empfang der nominierten Oscar-Preisträger wird zum ersten Mal in der Geschichte Hollywoods ein rein veganes Menü aufgetischt werden. Nach Aussage der Filmakademie soll den Promis ausschließlich pflanzliche Kost serviert werden. Auch beim Empfang vor der Oscar-Gala am 9. Februar wird erstmals auf tierische Produkte verzichtet werden. Immerhin kommen beim traditionellen Governors Ball nach der eigentlichen Preisverleihung auch Fleischliebhaber auf ihre Kosten – denn das dort dargereichte Menü wird „nur“ zu 70 Prozent vegan sein! Dies seien weitere Anstrengungen um mehr Nachhaltigkeit und zum Klimaschutz mit dem Ziel, CO2-neutral zu werden, schrieb der „Hollywood Reporter“ und bezog sich dabei auf eine Mitteilung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences. Bei den diesjährigen Oscar-Feiern soll es auch keine Flaschen aus Plastik mehr geben.

Auch Golden Globe-Gala war vegan

Die Golden-Globe-Verleiher hatten es Anfang des Jahres bereits mit einem rein pflanzlichen Menü bei der großen Siegergala vorgemacht: Die Filmstars wurden unter anderem mit Pilzrisotto und geröstetem Rosenkohl verköstigt. Zum traditionellen Mittagessen der Nominierten werden schließlich Dutzende Schauspieler, Regisseure und Produzenten in Hollywood erwartet. In diesem Jahr sind unter anderem Leonardo DiCaprio, Adam Driver, Joaquin Phoenix, Renée Zellweger und Charlize Theron im Oscar-Rennen. Mit elf Nominierungen ist der Film „Joker“ der große Favorit, jeweils zehn Gewinnchancen haben „The Irishman“, „1917“ und „Once Upon a Time in Hollywood“. Die Trophäen werden am 9. Februar in Los Angeles verliehen. (dpa/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen