Dinner-Show

Le Petit Chef kehrt zurück ins Grand Hyatt Berlin

Unter dem Motto „Auf den Spuren von Marco Polo“ kehrt „Le Petit Chef“ mit einer neuen Dinner-Show wieder zurück an den Potsdamer Platz.

Mittwoch, 27.04.2022, 15:15 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Neue Dinner-Show von „Le Petit Chef“

Die neue Dinner-Show von „Le Petit Chef“ schickt seine Gäste auf eine Reise von Frankreich über Arabien, Indien und den Himalaya bis nach China. (Foto: © Skullmapping)

Nach dem großen Erfolg, den der kleinste Chefkoch der Welt im vergangenen Jahr im Grand Hyatt Berlin gefeiert hat, kehrt „Le Petit Chef“ wieder zurück an den Potsdamer Platz. Die zweite Show steht ab dem 6. Mai 2022 unter dem Motto „Auf den Spuren von Marco Polo“ und schickt die Gäste auf eine Reise von Frankreich über Arabien, Indien und den Himalaya bis nach China.

In sechs Gängen gibt es kulinarisch viel zu entdecken, aber auch die Animationen, Illusionen und Ideen des belgischen Künstlerkollektivs Skullmapping sind faszinierend. Das Zusammenspiel aus virtuellem und realem Menü bietet ein Erlebnis für alle Sinne.

Von Südfrankreich bis hin zum Fernen Osten

Beginnen wird die Tour in Südfrankreich, wo eine klassische Bouillabaisse mit Steinbeißer, Jakobsmuschel, Fenchel, Safran-Baguette und Sauce Rouille serviert wird. Von da aus geht es direkt in den Orient, der mit gegrillten Scheiben vom Rinderfilet, Harissa, Hummus, Gurke-Minze, Sumach, geschmortem Gemüse, Okraschoten, Paprika und Pita Brot begeistert.

Im Anschluss führt der kleine Koch die Gäste ins indische Reich der Gewürze: mit „Tandoori“ Maishähnchenbrust, Dal-Linsencurry, Biryani Reis und Kräutersalat. Das Dach der Welt erleben die Gäste mit Passionsfruchtsorbet, Kakao-Vanille-Sud und gerösteten Kakao Nibs, ehe der Ferne Osten mit Dumplings – gefüllt mit Garnele, Gemüse und Hähnchen – an Soja-Mirin- Marinade, Kimchi, Reisnudelsalat, Sprossen und Edamame grüßt. Zum Abschluss gibt es aus der kleinen Patisserie Crème Brûlée mit Mandeln, Waldbeeren und Minze.

Auch für Vegetarier ist gesorgt

Die vegetarische Alternative startet die Reise mit getrüffeltem Kohlrabischaum, Gartenkresse, Lila-Kartoffel-Baguette und Kräutercreme, gefolgt von gebackenen Seitlingen, Seitan, Harissa, Hummus, Gurke-Minze, Sumach, geschmortem Gemüse, Okraschoten, Paprika und Pita Brot aus dem Orient.

Mit „Tandoori“ Panier, Dal-Linsencurry, Biryani Reis und Kräutersalat lässt sich die indische Gewürzwelt vielseitig kennenlernen. Der Himalaya hält auch für die Vegetarier Passionsfruchtsorbet mit Kakao-Vanille-Sud und gerösteten Kakao Nibs bereit. Aus dem Fernen Osten werden Gemüse Dumplings mit Soja-Mirin-Marinade, Kimchi, Reisnudelsalat, Sprossen und Edamame serviert, ehe auch hier Crème Brûlée mit Mandeln, Waldbeeren und Minze aus der kleinen Patisserie das Menü ausklingen lassen. Auch ein Junior-Menü für Kinder bis 12 Jahren hält „Le Petit Chef“ bereit. Dieses spielt mit Klassikern wie Tomatensuppe, Mini-Döner, Gemüse und Nudeln.

(Grand Hyatt Berlin/SAKL)

Weitere Themen