Teures Missgeschick

Irrtümlich 5000 €-Wein serviert

Ein Restaurant in Manchester hat seinen Gästen statt des bestellten 300 €-Weines einen um über 5000 € kredenzt. Der verantwortliche Mitarbeiter hat seinen Job noch…

Freitag, 17.05.2019, 09:51 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Wein für 5.000 €

Verblüffend ist die Ähnlichkeit der beiden Flaschen nicht gerade, wie auch das Lokal auf seinem Twitter-Kanal feststellte. (© Hawksmoor Manchester)

Missgeschicke kommen in der Gastronomie laufend vor, manche allerdings gehen wirklich ins Geld. So haben kürzlich Gäste in einem Steakhaus namens Hawksmoor im nordenglischen Manchester eine Flasche 2001 Chateau Pichon Longueville Contesse de Lalande im Wert von umgerechnet etwa 300 € bestellt. Serviert – und getrunken – wurde indes irrtümlich ein Chateau le Pin Pomerol des gleichen Jahrgangs – allerdings im Wert von über 5000 €. Der Fehler war erst nachträglich entdeckt worden.

Im Steakhaus nahm man den Fehler mit Humor und Stil: „Man hoffe, der Empfänger des teuren Tropfens habe seinen Abend genossen“, schrieb die Geschäftsführung auf Twitter. Und an den verantwortlichen Mitarbeiter gerichtet: „Kopf hoch! Solche einmaligen Fehler passieren, wir lieben dich trotzdem.“

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen