Produktangebot erweitert

Marketplace: HRS schafft neues Angebot für Hotels

HRS setzt mit dem neu geschaffenen Marketplace voll auf die Erweiterung seines Produktangebots.  Hoteliers soll damit der Zugang zu internationalen Ausschreibungen erleichtert werden.

Montag, 29.05.2017, 10:59 Uhr, Autor: Felix Lauther
Mann drückt auf Taste Ausschreibung

Mit dem Marketplace will HRS deutschen Hoteliers bei internationalen Ausschreibungen bessere Chancen gewähren. (© VRD / fotolia)

Buchungsplattformen wie HRS bauen sich immer neue Geschäftsfelder auf, die über die klassische Zimmervermittlung in der Hotellerie hinausgehen. Neben weiteren Markteinführungen in der Vergangenheit, hat sich der Kölner Konzern ein innovatives Konzept ausgedacht, das den deutschen Hoteliers zugutekommen werden soll: der Marketplace.

Ran an das internationale Geschäft!
Über diesen Marktplatz werde den Hotels die Möglichkeit geboten, schneller und leichter an Hotelausschreibungen internationaler aufgestellter Konzerne zu erhalten. Das berichtet Biztravel. Wer 500 Euro Jahresgebühr auf den Tisch legt, darf sich auf dem Marktplatz tummeln und dicke Geschäfte an Land ziehen. Schreiben global aktive Unternehmen Hotels aus, können Deutsche Häuser mitbieten. Voraussetzung: der Konzern wickelt den Hoteleinkauf über HRS ab.

Hotels, die den Zuschlag bekommen, zahlen die Hotels – abhängig von der realisierten Room-Nights – eine weitere Gebühr, wie Biztravel weiter schreibt. Die Gebühren belaufen sich auf einen Kostenrahmen von 250 Euro für 201 bis 500 Buchungen. Bei über 1.500 Zimmerreservierungen werden maximal 3.000 Euro fällig. Eine traditionelle Buchung für den Dienstleister soll jedoch entfallen.

HRS will das Angebot richtig pushen: die Kölner ködern Hotels mit dem maximalen Umsatz pro verfügbaren Zimmer und geringeren Vertriebsosten, wie Biztravel weiter berichtet. (Biztravel / FL)

Weitere Themen