Virtuelle Gesprächsrunden

FBMA richtet Online-Stammtisch ein

Die Food & Beverage Management Association hat einen monatlichen Online-Stammtisch ins Leben gerufen, um sich auch in Corona-Zeiten ausgiebig miteinander austauschen zu können.

Montag, 19.10.2020, 14:21 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Konferenz am PC-Bildschirm

Ein virtueller Stammtisch der FBMA soll auch weiterhin den regen Austausch innerhalb der Branche gewährleisten. (©FBMA)

Sich am Stammtisch treffen, Neues erfahren, Meinungen austauschen und Pläne machen – durch die derzeitigen Kontaktbeschränkungen nahezu unmöglich. Doch auch in der Branche des Gastgewerbes wächst der Wunsch zu diskutieren und zu erfahren, wie die Anderen die Lage beurteilen. Gedanken wie diese hat sich auch die Food & Beverage Management Association (FBMA) gemacht. „Da wir derzeit auf Präsenz-Veranstaltungen verzichten müssen, wollen wir alles daransetzen, dass der Faden zu Mitgliedern und Branchenfreunden nicht reißt“ sagt Oliver Fudickar, FBMA Präsident. Deshalb wurde von der Organisation nun ein regelmäßiger Online-Stammtisch ins Leben gerufen, bei welchem die Community einmal monatlich zusammentreffen kann.

Im Vordergrund steht das Wiedersehen und das Gespräch

Neben den FBMA Mitgliedern seien zum neuen Online Stammtisch auch alle Branchenfreunde eingeladen, die sich für die Arbeit und die Themen des Verbandes interessieren und die einfach mit der Community in Kontakt bleiben möchten. Es gebe keine feste Agenda und der Ablauf läge ganz in den Händen der Teilnehmer. Im Vordergrund stünde dem FBMA zufolge das Wiedersehen, das Gespräch und natürlich auch das Kennenlernen neuer Mitglieder und Interessenten. Ziel sei es, sich jetzt wenigstens virtuell zu treffen, Verbindungen herzustellen und Menschen kennen zu lernen – ganz gleich, wo und in welcher Situation man sich gerade befindet. Weitere Infos unter www.fbma.de/stammtisch

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen