Online-Lebensmittelhandel

AmazonFresh startet in Hamburg

Mit AmazonFresh können Prime-Mitglieder ab heute auch in Teilen von Hamburg ihren gesamten Wocheneinkauf von Zuhause erledigen und dabei aus mehr als 300.000 Produkten wählen – darunter frische Lebensmittel und beliebte Hamburger Produkte.

Mittwoch, 19.07.2017, 10:30 Uhr, Autor: Markus Jergler
Übersicht AmazonFresh

AmazonFresh startet in Hamburg. (Foto: © obs/Amazon.de)

Kaffee von J.J. Darboven, Fritz-Limonaden und Astra sowie eine noch breitere Auswahl an Non-Food Produkten können sich AmazonFresh-Kunden nun bequem nach Hause bestellen. Bis 22 Uhr sind Bestellungen möglich, wenn die Lieferung schon am nächsten Tag in einem gewählten 2-Stunden-Zeitfenster erfolgen soll. Eine Auswahl von mehr als 13.000 besonders beliebten Produkten kann sogar noch am selben Tag geliefert werden, wenn die Bestellung bis 10:30 Uhr eingeht. Kunden können ihre Lieferungen zwischen 5 und 22 Uhr auch an einem geschützten Ort abgeben lassen, ohne sie persönlich entgegennehmen zu müssen. Kunden können unter amazon.de/fresh ihre Postleitzahl eingeben, um zu überprüfen, ob ihre Adresse innerhalb des Liefergebietes liegt. In Berlin und Potsdam ist der Service seit Mai für Prime-Mitglieder verfügbar.

„Der heutige Start von AmazonFresh in Teilen von Hamburg ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, unseren Service vielen Prime-Mitgliedern zugänglich zu machen. Das positive Feedback der Kunden in Berlin und Potsdam zeigt uns, dass sie die Kombination aus einer riesigen Produktauswahl, flexiblen Lieferoptionen und guten Preisen sehr schätzen“, sagt Florian Baumgartner, Director AmazonFresh Deutschland. „Seit dem Start von AmazonFresh im Mai haben wir das Sortiment stark ausgebaut. Wir wollen das Angebot weiter vergrößern und sind zuversichtlich, dass bald Prime-Kunden in ganz Hamburg von AmazonFresh profitieren werden.“

Die Frische aller Lebensmittel wird kontinuierlich geprüft. Sollte ein Produkt wider Erwarten einmal nicht den Kundenerwartungen entsprechen, greift das Amazon Frischeversprechen und der Artikelwert wird zurückerstattet. Und falls ein bestellter, von Amazon direkt verkaufter Artikel kurzfristig nicht mehr auf Lager ist, wird nach Verfügbarkeit ein kostenloses Ersatzprodukt geliefert. AmazonFresh ist für Prime-Mitglieder in Teilen von Hamburg sowie in Berlin und Potsdam für 9,99 Euro im Monat verfügbar – mit unbegrenzter Anzahl an Gratis-Lieferungen bei einem Mindestbestellwert von je 40 Euro. (ots/MJ)

Weitere Themen