Online-Supermarkt

Amazon Fresh startet in Berlin und Potsdam

Ab sofort können Amazon-Prime-Kunden frische Lebensmittel über den Versandriesen bestellen. In Berlin und Potsdam startet heute der Versand von Amazon Fresh.

Donnerstag, 04.05.2017, 10:23 Uhr, Autor: Markus Jergler
amazon fresh Van

Heute startet Amazon Fresh in Berlin und Potsdam (Foto: © picture alliance / Photoshot)

Prime-Mitglieder in vielen Postleitzahlgebieten können für ihren kompletten Wocheneinkauf ab sofort aus über 85.000 Produkten wählen – darunter frische Lebensmittel und hunderte ausgewählte Artikel von Berliner Feinkostgeschäften und ortsansässigen Lebensmittelhändlern. Mit AmazonFresh profitieren Kunden von flexiblen Lieferoptionen von Montag bis Samstag: Bis mittags bestellen und die Lieferung pünktlich zum Abendessen erhalten. Kunden können bis 23 Uhr bestellen und die Bestellung schon am nächsten Tag in einem gewählten 2-Stunden-Lieferfenster erhalten. Wenn es für den Kunden bequemer ist, kann er die Lieferung zwischen 5 und 22 Uhr an einem geschützten Ort abgeben lassen, ohne sie persönlich entgegennehmen zu müssen. AmazonFresh ist über Amazon.de und die Amazon-App verfügbar.


Wir benötigen eine Einwilligung, um eingebundene Inhalte von YouTube anzuzeigen. Durch Aktivieren von Einwilligen und Inhalte anzeigen sind Sie damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte auf HOGAPAGE.de angezeigt werden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung von YouTube.
AmazonFresh startet in Berlin & Potsdam

© Presseportal Videos / YouTube

„Der Schlüssel zum langfristigen Erfolg von AmazonFresh ist die Kombination großer Auswahl, guter Preise, flexibler Lieferoptionen und dem Service, den Kunden an Amazon schätzen“, erklärt Ajay Kavan, Vice President von AmazonFresh. „Die Messlatte im Lebensmitteleinzelhandel liegt sehr hoch. Wir starten mit einem umfangreichen Sortiment in einem begrenzten Gebiet und werden uns die Zeit nehmen, den Service basierend auf unserer Erfahrung und dem Feedback unserer Kunden kontinuierlich zu verbessern. Wir überlegen uns methodisch und sehr spezifisch, wie wir dieses Angebot um andere Postleitzahlgebiete erweitern werden“, betont Kavan. Kunden können unter www.amazon.de/fresh ihre Postleitzahl eingeben, um zu überprüfen, ob ihre Adresse innerhalb des Liefergebietes liegt.

Große Vielfalt und Regionalität
Neben frischem Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milch- und Kühlprodukten sowie frischen Backwaren bietet AmazonFresh rund 6.000 Bio-Produkte, eine große Auswahl an glutenfreien, laktosefreien oder veganen Artikeln, ein umfangreiches Sortiment an Baby-, Gesundheits- und Beauty-Artikeln sowie Tierbedarf. Kunden profitieren mit AmazonFresh zudem von einem großen Angebot aus mehreren hundert Produkten von über 25 Berliner Lieblingsläden wie Lindner Esskultur, Rausch Schokoladenhaus Berlin, Sagers Kaffeerösterei, Zeit für Brot, Basic oder Kochhaus.

„Sagers ist eine Berliner Privatrösterei und es ist unser Ziel, auch den anspruchsvollen Feinschmecker zufrieden zu stellen. Wir erreichen mit unserem Ladengeschäft nur einen vergleichsweise kleinen Kundenkreis. Mit AmazonFresh können nun deutlich mehr Feinschmecker unsere Bohnen bekommen – ganz bequem und frisch nach Hause geliefert“, sagt Alexander Sager, Inhaber der Berliner Kaffeerösterei Sagers. „Die lokalen Einzelhändler sind ein Kernelement von AmazonFresh und wir sind sicher, dass unsere Kunden das Angebot an hiesigen Produkten lieben werden“, sagt Florian Baumgartner, Director AmazonFresh Deutschland. (ots/MJ)

Weitere Themen