YouTube-Hit

Game of Thrones und Big Bang Theory-Star in SodaStream-Video

Hodor, die treue Seele aus Game of Thrones und die ewige Jungfer Amy aus Big Bang Theory sind derzeit überall in einem SodaStream-Video zu sehen, das gerade YouTube erobert. Die größte Sprudelmarke der Welt lenkt die Aufmerksamkeit auf die verheerenden Folgen, die der Menschheit durch den Gebrauch von Einweg-Plastikflaschen entstehen.

Freitag, 14.07.2017, 08:20 Uhr, Autor: Markus Jergler
SodaStream Werbung Mayim Bialik und Kristian Nairn

Neues virales Video von SodaStream mit The Big Bang Theory-Star Mayim Bialik und Kristian Nairn, dem Star aus Game of Thrones. (Foto: © SodaStream/YouTube.com)

Das in der Zukunft spielende Video „The Homo-schlepiens“ zeigt Mayim Bialik (bekannt aus The Big Bang Theory) als Anthropologin, die sich an ihre erste Begegnung mit einem Vertreter der Spezies Homo-schlepien zurückerinnert, dargestellt von Kristian Nairn (bekannt aus Game of Thrones). Die Story verläuft nicht gerade, sondern springt zwischen Zukunft und Vergangenheit, um die abträgliche Realität zu reflektieren, die wir uns selber durch den Verbrauch von Wegwerfflaschen aus Plastik aufbürden – eine Angewohnheit, die dem Planeten schadet und die in der Zukunft keinen Bestand mehr hat. Das im Video vorgestellte „Museum of UnNatural History“ (das Museum für „Natur-Unkunde“) dient als Ort von spektakulären filmischen Begegnungen zwischen Mayim und dem letzten Stamm der plastik-abhängigen Spezies Homo-schlepien. Mayim Bialik ist selbst Neurowissenschaftlerin und Umweltschützerin.

© SodaStream / YouTube

Die Dreharbeiten für die Aktion wurden zeitlich vorgezogen, da Bialik auf ärztlichen Rat hin ihre Stimmbänder für einen Monat schonen soll. „Diese Kampagne hat eine sehr deutliche Botschaft, die ich unbedingt vermitteln will, bevor die Schonzeit für meine Stimmbänder beginnt“, sagt Mayim Bialik. „Jeden Tag werden rund um die Welt mehr als eine Milliarde Getränkeflaschen aus Plastik benutzt – die meisten davon enden in unseren Mülldeponien, Parks und Ozeanen, haben katastrophale Auswirkungen auf unsere Umwelt und töten die Lebewesen in den Weltmeeren. Wer verschafft den Opfern Gehör und sagt „Es reicht jetzt – genug ist genug“? Ich habe vielleicht meine eigene Stimme verloren, aber ich lasse mich für diese wichtige Botschaft nicht zum Schweigen bringen. Die Welt muss das Wort ergreifen und einen klares ‚Nein‘ zu den umweltverschmutzenden Plastikflaschen sagen“, erklärt Mayim Bialik weiter.

„Unser neues Homo-schlepiens-Video zeigt, wie primitiv es ist, seine Flüssigkeitszufuhr mit Einweg-Plastikflaschen zu gewährleisten, die unsere Welt mit Plastikabfall verstopfen“, erläutert Daniel Birnbaum, Chief Executive Officer von SodaStream. „Es ist simpel und wirtschaftlich sinnvoll, Wasser und köstliche Sprudelgetränke aus Leitungswasser selber zu Hause herstellen, und das, ohne dabei den Planeten zuzumüllen. Der Gebrauch von Einweg-Plastikflaschen ist eine wirklich prähistorische Angewohnheit, die der Vergangenheit angehört; Es ist höchste Zeit, dass wir uns weiterentwickeln und eine bessere Zukunft für unsere Kinder schaffen.“ Bereits jetzt hat das Video über vier Millionen Klicks und die zahl wächst. (ots/MJ)

Weitere Themen