Leonardo Hotels

Per App durch die schwere Zeit

Die Kommunikation mit den Mitarbeitern ist in der Krise besonders wichtig, jedoch aufgrund von Homeoffice und Kurzarbeit nicht immer leicht. Leonardo Hotels nutzt daher eine interne App, um alle Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten.

Mittwoch, 18.11.2020, 12:31 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Anke Mass LEAPP

Anke Maas setzt auf LEAPP für Mitarbeiterkommunikation während der Corona-Krise. (Foto: © Leonardo Hotels Central Europe/ Unsplash)

In vielen Unternehmen bleibt gerade in harten Zeiten die Kommunikation auf der Strecke. Einseitige Ankündigungen sorgen zusätzlich für Unsicherheit. Leonardo Hotels Central Europe setzt daher auf LEAPP, eine interne App für alle 3000 Mitarbeiter in den über 40 Destinationen.

Entwickelt wurde die App bereits vor fünf Jahren in Zusammenarbeit mit dem IT-Unternehmen Beekeper, um alle Mitarbeiter unkompliziert und schnell mit Informationen versorgen zu können – auch wenn diese im Hotel nicht am Rechner tätig sind. Ihr wahres Potential zeigt die App nun in der Pandemie, in der neue Wege gefragt sind: „LEAPP gibt uns die Möglichkeit, die Mitarbeiter nicht nur schnell zu informieren, sondern mit ihnen auch konkret zu kommunizieren und sie miteinander zu vernetzen“, so Anke Maas, Human Resources Director Leonardo Hotels Central Europe, „in der Corona-Krise zeigt die App weiteres Potential: Sie kann Nähe erzeugen, wenn Abstand gefragt ist. So werden Zusammenhalt und Zugehörigkeitsgefühl gestärkt, wenn es darauf besonders ankommt.“

„Corona-Stream“ sorgt für Vertrauen und Zusammenhalt

Wie bei Facebook und Whatsapp können über LEAPP Postings und Kurznachrichten versendet sowie Likes vergeben werden. Wichtige Informationen werden in Echtzeit geteilt und Fragen zeitnah beantwortet. Jeder darf hier Postings und damit Themen setzen und zu Kollegen und Vorgesetzten via Kurznachricht Kontakt aufnehmen.

Seit Beginn der Pandemie werden zudem im eigenen „Corona-Stream“ sämtliche Neuerungen und Informationen, etwa zum Kurzarbeitergeld und den Hygieneregeln, geteilt. Das Management gibt regelmäßig Updates über die aktuelle Situation, offen und klar wird der Stand des Unternehmens kommuniziert. Zudem wird mit Challenges wie der „Maske der Woche“ und handfesten Tipps die Situation auch mal etwas leichter genommen. Beliebt ist auch die „Tagesschau“, ein täglicher Post von Anke Maas mit je drei „news of the day“: einer Business-, einer Panorama- und einer Motivations-Nachricht aus dem Unternehmen.

Mehr aktive Nutzer in der Corona-Zeit

Wie wichtig die LEAPP in der Pandemie für die Mitarbeiter wurde, zeigt ein Blick auf die Daten: In der Corona-Zeit nahm die Nutzung der App um etwa 50 Prozent zu. Klickten vor Corona monatlich etwa 1000 Mitarbeiter die App an (waren also innerhalb der letzten 30 Tage aktiv), sind es jetzt 1500. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer ist von durchschnittlich 500 auf 750 angestiegen.

(Leonardo Hotels/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen