Mentoring-Programm

Metro unterstützt Gastro-Start-Ups

Der Countdown läuft. Noch bis 3. August können sich Start-ups mit spannenden Lösungen für Restaurants und Hotels für das dreimonatige Hospitality Programm des Metro Accelerators bewerben. Es ist die bereits fünfte Ausgabe des Wettbewerbs.

Freitag, 27.07.2018, 12:23 Uhr, Autor: Markus Jergler
Zwei Personen sehen sich auf einem Bildschirm etwas an

Das Hospitality Program des METRO Accelerators powered by Techstars geht in die fünfte Runde. (Foto: nd3000/fotolia)

Auf den Gewinner des Hospitality Programms des Metro Accelerators powered by Techstars warten neben finanzieller Unterstützung vor allem sehr attraktive Kontakte zu zahlreichen Restaurants und Hoteliers aus dem Metro-Netzwerk. Drei Monate lang können die Start-Ups ihre Produkte testen und das Feedback zur Weiterentwicklung nutzen sowie die richtigen Investoren kennenlernen. Auch anschließend werden die Jungunternehmen nach einer erfolgreichen Teilnahme bei der Markteinführung und Skalierung ihrer Produkte unterstützt.

Erfolg der Vergangenheit
2016 nahm etwa der digitale Personalassistent FragPaul am Hospitality Programm teil. Seitdem hat er mehr als 5.400 neue Kunden gewonnen. Im vergangenen Jahr  war auch Ordercube dabei – eine Lösung zur Digitalisierung des Gastronomiealltags, welche ihren Gewinn seitdem um 19 Prozent steigern konnten. Weitere Erfolgsbeispiele sind beispielsweise Tsenso – ein Frische-Index als Alternative zum Mindeshaltbarkeitsdatum und Lunchio zur Digitalisierung der Essensmarke. „Durch das Programm des Metro Accelerators wurde uns erst bewusst, wie wichtig Mentoring für ein Start-up sein kann. Während der drei Monate haben wir unser Produkt komplett neugestaltet, was uns erst zu dem gemacht hat, was wir heute sind. Auch konnten wir schon als sehr kleines Start-up mit wichtigen Entscheidungsträgern und Experten sprechen, die wir ohne den Metro Accelerator zu diesem Zeitpunkt sonst nie gesprochen hätten. Und auch nach dem Programm ging die Zusammenarbeit weiter. Das hat uns sehr geholfen“, so ein Statement von Tsenso.

© METRO Accelerator powered by Techstars / YouTube

Für das Hospitality Programm können sich alle Start-Ups bewerben, die entweder das Gastgewerbe digitalisieren oder die Restaurants oder Hotels als Kunden haben. Alle wichtigen Informationen finden interessierte Start-Ups auf der Anmeldeseite. (MJ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen