Digitalisierung

McDonald’s setzt auf Künstliche Intelligenz

Der Fast-Food-Riese will zukünftig neue Technologien mit Künstlicher Intelligenz einsetzen. Dies soll menschliche Mitarbeiter am Drive-in entlasten und die Kundenzufriedenheit erhöhen.

Montag, 16.09.2019, 13:20 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Roboter mit einem Big Mac

Eine digitale Spracherkennung soll in den McDonald’s-Filialen zukünftig menschliche Mitarbeiter ersetzen. (© sdecoret/Fotolia)

Roboter, Online-Check-in, Wlan – Die Digitalisierung macht auch vor dem Gastgewerbe nicht Halt, wie an immer mehr Hotels und deren Ausstattungen zu sehen ist. Doch auch in der Branche der Systemgastronomie tut sich einiges in dieser Richtung. Wie dieser Tage bekannt wurde, will jetzt der Fast-Food-Riese McDonald’s eine Künstliche Intelligenz einführen und diese insbesondere an den Drive-in-Schaltern der Restaurants einsetzen. Gemeinsam mit dem amerikanischen Startup-Unternehmen Apprente, welches sich auf Spracherkennung spezialisiert hat, forschte McDonald’s an einer intelligenten Technologie, die später die Annahme und das Verarbeiten der Kundenbestellungen in unterschiedlichen Sprachen übernehmen soll.

Höhere Kundenzufriedenheit erwartet

Menschliche Mitarbeiter könnten sich durch diese neue Künstliche Intelligenz ausschließlich um die Speisezubereitung kümmern, während man sich andererseits eine erhöhte Zufriedenheit bei den Gästen erhofft. Mittlerweile wurde sogar eine neue Abteilung im Technologiebereich des Konzerns geschaffen, die sich McDonald’s zufolge „McD Tech Labs“ nennt. Was sich in den Vereinigten Staaten bereits in der Testphase befindet, wird in Deutschland aufgrund des McDonald’s-Franchise-Systems wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen