Künstliche Intelligenz

Google Assistent reserviert eigenständig Restauranttische

So mancher Gastronom wird sich zukünftig wundern, dass ein Computer bei ihm anruft und einen Tisch für vier Personen reserviert. Doch die meisten werden es wohl nicht mal merken, dass hier kein Mensch telefoniert.

Freitag, 08.03.2019, 10:08 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Kellnerin nimmt eine Tischreservierung per Handy entgegen

Künstliche Intelligenz: Mit einer täuschend echten menschlichen Stimme ruft der Google Assistent im Restaurant an und diskutiert eigenhändig mit seinem Gesprächspartner. (© Flamingo Images/Fotolia)

Die künstliche Intzelligenz wird immer intelligenter: Wie das Onlineportal netz.de berichtet, stellt das Unternehmen Google allen Android-Nutzern nun einen KI-basierenden Assistenten zur Seite, der eigenändig per Telefon Tische in einem Restaurant reserviert. Was dieser vorher wissen muss? Einfach nur, welches Restaurant der Nutzer mit wie vielen Personen zur welcher Uhrzeit besuchen will. Doch wer nun denkt, der Assistent teilt dem gewünschten Lokal blechern nur diese drei Fakten vor, irrt gewaltig: Mit einer täuschend echten menschlichen Stimme ruft der Assistent im Restaurant an und diskutiert eigenhändig mit seinem Gesprächspartner. Gelegentlich stellt er dem Nutzer auch Rückfragen wie etwa, ob es in Ordnung ist, dass der gewünschte Tisch erst eine Stunde später als ursprünglich geplant verfügbar ist.

Zunächst wird der Google Assistent für Android und iOS nur in den USA verfügbar sein, wobei das Unternehmen selbst einräumt, die Verbreitung nur schrittweise zuzulassen, damit nach und nach Daten und Feedback gesammelt werden könnten. Erstaunlich: Bei einer Testphase des Systems merkten die Telefonteilnehmer am anderen Ende der Leitung nicht einmal, dass diese gerade mit einem Computer sprechen. Zurzeit sind noch keine Informationen bekannt, wann der Google Assistent in Deutschland seine Reservierungstätigkeiten aufnehmen wird.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen