App-Lösungen

Digitale Gästemappe: ein neuer Trend für die Hotellerie?

Die Digitalisierungswelle hat das Gastgewerbe längst erreicht und bietet eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten. So auch bei vermeintlich einfachen Dingen, wie beispielsweise der Gästemappe in Hotels.

Dienstag, 28.03.2017, 10:55 Uhr, Autor: Felix Lauther
Mann sieht in Hotelzimmer auf sein Smartphone

Ziehen Progressive Web-Apps – z. B. von Code2Order – bald in die Hotelzimmer ein? (© fizkes / fotolia)

Welche Mittel und Wege gibt es, eine digitale Gästemappe einzusetzen und dadurch einen echten Mehrwert für Hotel und Gast zu generieren? Die Zauberformel hat drei Buchstaben: GSS – Gäste-Service-Systeme. Ein Oberbegriff für viele Funktionalitäten, die das Gast-Erlebnis einfacher machen sollen. Für welche Lösung sich ein Hotel am Ende entscheidet, hängt dabei von vielen Faktoren ab, insbesondere aber auch von dem verfügbaren Budget. Denn Tablet-Lösungen sind kostspielig. Jedes Zimmer muss mit einem Gerät ausgestattet sein. Die Geräte müssen gereinigt werden und gewartet werden. Was passiert z. B., wenn ein Gast das Tablet beschädigt oder es sogar klaut?

Gäste greifen hier lieber auf ihr eigenes Mobilgerät zu. Dank stabiler WLAN-Verbindungen in allen Mittelklasse- und Luxushotels ist das Smartphone oder Tablet des Gastes stets einsatzbereit. Auch auch ökologischen Aspekten macht eine zusätzliche Ausstattung der Zimmer mit Hotel-eigenen „mobile devices“ wenig Sinn.

Native-App Lösungen in der Hotellerie
Native App-Lösungen gehen einen Schritt weiter. Das Hotel benötigt grundsätzlich keine zusätzliche Hardware. Apps müssen allerdings heruntergeladen und aktualisiert werden. Oftmals stehen sie zudem nicht für jedes Smartphone, bzw. Endgerät, zur Verfügung und sind eine zusätzliche Belastung für den Gerätespeicher. Die Bereitschaft des Gastes sich während seines Aufenthaltes, eine hoteleigene oder durch externe Dienstleister zur Verfügung gestellte App herunterzuladen drfte zudem sehr gering sein.

Progressive Web-App-Lösungen
Progressive Web-App Lösungen (PWA) hingegen stehen nicht zum Download. Erfüllen aber eine alle klassischen Funktionen einer App. Die Gäste nutzen die eigenen Geräte (Smartphone, Laptop, Tablet) und verbinden sich beispielsweise mit dem Hotel-WLAN. Anschließend landen sie direkt auf dem digitalen Gäste-Service-System (GSS). Darüber hinaus können wichtige Informationen auch bereits vor und nach dem Aufenthalt bereitgestellt werden. Wer kein mobiles Endgerät zur ‚Hand hat, muss trotzdem nicht auf das Tool verzichten, kann bewusst in die Röhre schauen, denn progressive Web-App-Lösungen können auch über den vorhandenen Smart-TV abgerufen werden. (Code2Order / FL)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen