Technik

Dehoga startet Corona-App

Der deutsche Hotel- und Gaststättenverband bringt in wenigen Tagen eine eigene Corona-App für Restaurantgäste auf den Markt. Diese sei einfach zu bedienen und gewährleiste den Datenschutz.

Mittwoch, 26.08.2020, 09:08 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Frau mit Smartphone

Mit einer neuen App vom Dehoga soll Coronainfektionen in Gaststätten vorgebeugt werden. (©tuiphotoengineer/stock.adobe.com)

Der Dehoga Rheinland-Pfalz startet am 1. September eine eigene App, um Kontaktpersonen im Falle einer Corona-Ansteckung rasch ermitteln zu können. Die App soll Namen und Adressen digital ermitteln, wobei das Grundprinzip ganz einfach ist: Jeder Gast lädt sich die App auf sein Handy und legt sich eine digitale Visitenkarte an. Beim nächsten Besuch scannt er mit dem Telefon einen sogenannten QR-Code ein. Dabei werden persönliche Daten erfasst, in einem externen Rechner gespeichert und nach vier Wochen automatisch gelöscht. Dies berichtet Dehoga-Präsident Gereon Haumann.

Datenschutz gewährleistet

Auch für den Datenschutz sei gesorgt: Im Gastronomiebetrieb selbst hat niemand Einblick in die Daten. Entschlüsselt würden diese „in einem virtuellen Vieraugenprinzip“ nur dann, wenn das Gesundheitsamt die Namen von Kontaktpersonen benötige. Für Gäste ohne Handy gebe es zwei Möglichkeiten, sagte Haumann: Sie füllen weiter einen Zettel aus oder nutzen ein Gerät des Lokals.

„Die Jugend programmiert, die Gäste profitieren“

Es gehe um ein Joint Venture des Dehoga mit jungen, talentierten Programmierern, so Haumann weiter. „Wir haben während der Corona-Zeit gesehen, dass viel Digitalisierung möglich ist – auch im Gastgewerbe.“ Da seien Papierzettel nicht mehr zeitgemäß. „Die Jugend programmiert, wir vertreiben, und die Gäste profitieren“, meinte der Präsident des Dehoga Rheinland-Pfalz. (lrs/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen