Anzeige

Winterhalter: umweltfreundlich spülen

Bis zu 195 Körbe pro Stunde schafft die neuen Korbtransport­spülmaschine CTR von Winterhalter. Trotzdem ist das Spülen umweltfreundlich, da der Frischwasserbedarf beim Nachspülen um bis zu 50 Prozent und damit auf ein Minimum von 130 Litern pro Stunde reduziert werden konnte.

Montag, 23.03.2020, 15:47 Uhr, Autor: Daniela Müller

Foto: Winterhalter

Durch ein modulares System lässt sich die neue CTR individuell konfigurieren und sämtliche Zonen nachrüsten. Über Connected Wash kann die Spülmaschine außerdem mit einem Computer oder mobilen Endgerät verbunden werden, was für mehr Sicherheit und Effizienz sorgt. Nicht zu vergessen der vor­einstellbare Hygiene-Modus – eines der innovativen Features. Sollten Tank- oder Boilertemperaturen unter den Sollwert sinken, reduziert die Maschine automatisch die Transport­geschwindigkeit und sichert so ein hygienisches Spülen.

Insbesondere bei beengten Platzverhältnissen bietet das modulare System der CTR viele Möglichkeiten der individuellen Planung und schafft dadurch hohe Flexibilität. Produktmanager Norman Kammler: „Eine große Stärke der CTR ist die freie Konfigurierbarkeit und Nachrüstbarkeit sämtlicher Zonen – sollten sich zum Beispiel die Anforderungen unserer Kunden im Nachhinein ändern.“

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen