Rezept-Tipp

Matjes-Tatar

Der „jungfräuliche Hering“ mit Hauptfanggebiet in der zentralen Nordsee ist eine der beliebtesten Fisch-Delikatessen während der Sommerzeit.

Mittwoch, 23.05.2018, 16:01 Uhr, Autor: Stefan Ost
Ein Brot mit Matjes Tatar

Foto: Getty Images/joannawnuk

Er schmeckt nicht nur nach klassischer Hausfrauenart, sondern lässt sich wunderbar in vielerlei Hinsicht abwandeln.

Zutaten für 6 Personen

  • 6 Matjesfilets (je 80g)
  • 3 Schalotten
  • 2 Äpfel
  • 1 Rote Bete
  • 1 Kapern
  • ½ Bund Dill
  • 2 EL Cognac
  • 4 EL Sauerrahm
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Natives Olivenöl
  • 6 Scheiben Pumpernickel
  • Zitronensaft
  • Zitronenzesten
  • Meersalz
  • Zitronenpfeffer

Zunächst die Rote Bete bissfest kochen, abkühlen lassen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend die Schalotten in feine Brunoise schneiden, die Kapern mit dem Messer zerkleinern und den Dill ebenfalls feinhacken.

Die Äpfel entkernen, in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft bedecken. Das Pumpernickel in der Größe des Vorspeisenrings ausstechen.

Für das Tatar die Matjesfilets (Hering) mit kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und die Schwanzflosse entfernen. Anschließend die Matjesfilets würfeln und mit etwas Zitronensaft vermischen. Geben Sie nun die Rote-Bete-Würfel, die Schalotten, die gehackten Kapern sowie den Dill zu den Matjesfilets. Heben Sie schließlich den Cognac, den Sauerrahm, den Senf und das Olivenöl unter die Masse.

Zum Schluss das Ganze mit den Zitronenzesten, dem Salz und dem Pfeffer abschmecken.

Anrichten:

In einen Vorspeisenring als Boden die ausgestochene Pumpernickelscheibe, danach immer abwechselnd Tatar und Apfelscheiben zu einem Turm schichten und ganz am Ende mit einigen Dillspitzen garnieren.

Weitere Themen