Lexikon

Wissenswertes über den Hering

Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande.

Mittwoch, 20.06.2018, 08:46 Uhr, Autor: Stefan Ost
Hering auf Eis mit Pfefferkörnern und Zitrone

Ob als Bismarckhering, Matjes, Sardine oder Sprotte – besonders in den Sommermonaten ist er ein echter Bestseller auf der Speisekarte.

Den Hering und seine Verwandten erkennt man an seinem langgestrecken, schlanken Körper und den leicht silbrig glänzenden Schuppen. Er kommt fast in allen Ozeanen der Welt vor. Durch seinen hohen Fettanteil eignet sich der Fisch gut für die Verarbeitung zu Konserven, wie z.B. Ölsardinen, aber auch sehr gut zum Räuchern, wie z.B. die Kieler Sprotte. Die bekanntesten Fanggebiete sind der Atlantik und die Nordsee für Europa sowie der Pazifik für Japan und Korea. Da sich der Atlantikhering einer sehr großen Beliebtheit erfreut, war sein Bestand schon einmal wegen Überfischung sehr gefährdet. Mittlerweile wird das aber über Fangquoten geregelt.

Quelle: Teubner Seafood
Bildquelle: Getty Images/Merinka

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen