Lexikon

Matcha Tee – Grüne Kraft aus Japan

Matcha bedeutet auf Japanisch „gemahlener Tee“.

Mittwoch, 31.01.2018, 11:26 Uhr, Autor: Stefan Ost
Eine Schüssel mit Matchapulver

Tatsächlich ist der Name bei dem leuchtend grünen Trendgetränk Programm: Im Gegensatz zu anderen Tees wird hier nämlich dass Teeblatt nicht aufgegossen und abgesiebt sondern als Ganzes genossen. In einem aufwändigen Verarbeitungsverfahren wird aus Grüntee- oder erlesenen Schattentee-Sorten, ein sehr edles Teepulver hergestellt.

In der traditionellen Japanischen Tee-Zeremonie, wird das Matchapulver mit einem Bambus-Besen in einer Matcha- bzw. Teeschale mit einer kleinen Menge kalten Wasser zu einer dünnflüssigen Paste verrührt. Danach wird heißes Wasser (am besten 80°C) der Matcha Paste zugeführt und mit dem Bambus-Besen ca. 1 Minute lang sehr schnell schaumig gerührt. Fertig ist der Matcha-Tee wie man in Japan kennt.

Matcha – Konzentration und Entspannung für den Körper

Matcha enthält viele Inhaltsstoffe die gut für unseren Körper sind. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind Vitamine (A,D) sowie Aminosäuren, Antioxidantien und Koffein. Das Koffein im Matcha wirkt länger als z.B. das von Kaffee und gleichzeitig sorgen die anderen Inhaltsstoffe dafür dass sich der Körper entspannt.

Bild: Getty Images/ grafvision

Zurück zur Startseite

Weitere Themen