Spendenaktion

USA: Braut verschenkt ihr Hochzeitsessen an Obdachlose

Im US-Bundesstaat Indiana zeigte ein verlobtes Paar nach seiner geplatzten Hochzeit viel Herz. Vom bestellten Catering profitierten dabei die Bedürftigen der Stadt Carmel. 

Montag, 17.07.2017, 11:22 Uhr, Autor: Felix Lauther
Sarah Cummins

Braut Sarah Cummins lud in der US-Stadt Carmel mehrere Obdachlose und Bedürftige zum Essen ein. (© picture alliance / AP Photo)

Nach der Absage ihrer 30.000-Euro-teuren Hochzeit schien ein Paar aus Carmel im US-Bundesstaat Indiana auf der Rechnung des Veranstalters sitzen zu bleiben. 170 Gäste schauten eine Woche vor dem Hochzeitstermin in die Röhre, wie die Zeitung „Indianapolis Star“ berichtet. „Ich habe jeden angerufen, abgesagt, mich entschuldigt, geweint, Lieferanten angerufen, wieder geweint, und dann habe ich angefangen, mich wirklich schlecht zu fühlen, all das Essen, das ich für die Feier bestellt habe, wegzuschmeißen“, erklärte die Braut Sarah Cummins.

Um ihr reichhaltiges Buffet sinnvoll loszuwerden, rief Cummins eine lokale Wohltätigkeitsbehörde an. Die Braut lud daraufhin Obdachlose und Bedürftige in das gebuchte Hotel ein. Für sie sei es eine „Gelegenheit, diesen Menschen zu zeigen, dass sie es wie jeder andere auch verdienen, an so einem Ort zu sein“. Die Gäste freuten sich über Ziegenkäse mit Knoblauch-Bruschetta, Hähnchenbrust mit Artischoke und eine opulente Hochzeitstorte. Lokale Unternehmen statteten die Obdachlosen und Bedürftigen zudem mit Anzügen, Kleidern, Schmuck und anderen Accessoires aus.

„Für mich war es die Gelegenheit, diesen Menschen zu zeigen, dass sie es wie jeder andere auch verdienen, an so einem Ort zu sein“, sagte Cummins weiter. (Spiegel.de / FL)

Weitere Themen