Ausnahmetalent gekürt

Kevin Gedike gewinnt Next Chef Award 2019

Das 23-jährige Nordlicht setzte sich gegen fünf weitere Finalisten im Koch-Showdown durch. Neben dem Spaß geht es Wettbewerbsinitiator Johann Lafer und der Fachjury aber auch um Nachwuchsförderung.   

Dienstag, 19.03.2019, 10:10 Uhr, Autor: Kristina Presser
Gewinner des Next Chef Awards 2019

Kevin Gedike (l.), Gewinner der Next Chef Awards 2019, mit Starkoch Johann Lafer (r.) (© Hamburg Messe / Ulrich Perrey)

INTERNORGA-Zeit ist Wettbewerbs-Zeit. Rund um die Messe finden jährlich unterschiedliche Gastro-Contests statt, bei denen die besten Newcomer, Restaurant-Konzepte und Kochkünste gekürt werden. Dazu gehört auch der 2016 von Johann Lafer und der INTERNORGA initiierte Next Chef Award, der in mehreren qualifizierenden Live-Challenges samt Finale auf der Messe ausgetragen wird. Nun steht der diesjährige Sieger fest: Der 23-jährige Kevin Gedike aus Hamburg holt den Titel Next Chef 2019.

Die finale Aufgabe hatte es in sich: Johann Lafer komponierte ein Gericht aus Seezungen Roulade mit Bries Tortelloni und Paprika-Gemüse, das die sechs Finalisten allein durch Geschmack und optischen Eindruck nachkochen mussten. Dabei brillierte das 23-jährige Nordlicht. „Die Konkurrenz war sehr stark. Ich habe in der Stunde, die mir für die Zubereitung blieb, einfach mein Bestes gegeben und bin überglücklich, dass ich die großartige Jury mit meiner Kreation überzeugen konnte. Der Titel zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, sagt Kevin Gedike, derzeit Sous-Chef im Hoppe’s Restaurant in Hamburg.

Als Siegerprämie wird das Nachwuchstalent mit einem eigenen Kochbuch ausgezeichnet, das vom Münchener Gräfe und Unzer Verlag publiziert wird. Auch der Zweitplatzierte Fabian Krumnow (21), Commis de Cuisine vom Hotel SportSchloss Velen sowie der Drittplatzierte Cyril Bettschen (24), Chef de Partie im Bellevue-Palace Bern, freuten sich über die Auszeichnung. Und auch Johann Lafer weiß den Contest zu schätzen: „Immer wieder begeistert mich die Leidenschaft der Teilnehmer des Next Chef Awards. Das ist für mich der beste Wettbewerb in der deutschen Nachwuchsszene.“

Beim Thema Nachwuchsförderung aktiv werden
Auch die prominent besetzte Jury ist von der großen Bedeutung des Nachwuchswettbewerbs für die Branche überzeugt. „Immer weniger junge Menschen erlernen den Beruf. Wir als Köche und Gastronomen müssen beim Thema Nachwuchsförderung jetzt einfach aktiv werden“, bestätigt Jurymitglied Marco Müller. Neben dem Berliner Zwei-Sternekoch versammelte sich am Entscheidertisch die Créme de la Créme der Spitzengastronomie, darunter die Hamburger Karlheinz Hauser vom Hotel Süllberg, Thomas Martin vom Jacobs Restaurant und Christoph Rüffer vom Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten, alle ebenfalls mit zwei Sternen ausgezeichnet. Außerdem brachten Stefan Wilke vom The Fontenay Hamburg, Rupert Kien von sea chefs Cruises Worldwide sowie Ralf Kroschel von Volkswagen Wolfsburg ihre Expertise ein. Mit Next Chef 2016 Jonas Straube komplettierte in diesem Jahr erstmals ein ehemaliger Wettbewerbsteilnehmer die Expertenrunde.

Die steigende Bewerberzahl bestätigt die Relevanz des einzigartigen Kochwettbewerbs auf der INTERNORGA. „Als Partner der Branche ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Kochberuf zu fördern. Mit dem Wettbewerb bieten wir Jungköchen eine einzigartige Bühne, auf der sie sich vor Fachpublikum präsentieren können. Sie zeigen, wie kreativ dieser Beruf ist und tragen eine wichtige Botschaft nach außen“, fasst Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin der Hamburg Messe und Congress GmbH, zusammen.

P. s.: In unserer HOGAPAGE Spezial-Jobbörse finden Sie auch viele spannende Jobs unterschiedlicher Kochpositionen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen