Kampagne

Schwangerschafts-Whopper bei Burger King

Eine repräsentative Umfrage von Burger King zeigt, dass die Lust bei Schwangeren auf ganz besondere Essenskombinationen kein Mythos ist. Zum Muttertag bietet Burger King daher (werdenden) Müttern ausgefallene Burger-Kreationen an, wie Gurke mit Marmelade.

Dienstag, 03.05.2022, 15:18 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Schwangerschafts-Whopper

Zum Muttertag bietet Burger King ausgefallene Burger-Kreationen, um die Lust bei Schwangeren auf ganz besondere Essenskombinationen zu stillen. (Foto: © Burger King)

Mit einer repräsentativen Umfrage unter Schwangeren und Müttern enthüllt Burger King den Mythos rund um Schwangerschaftsgelüste: Denn für 58 Prozent der befragten Frauen handelt es sich dabei um ein durchaus bekanntes Phänomen. 76 Prozent sagen, dass Widerstand gegen die Schwangerschaftsgelüste zwecklos ist und diese einfach zu stark sind.

Ausgefallene Burger-Kreationen zum Muttertag

Anlässlich des diesjährigen Muttertags bestätigt Burger King (werdende) Mütter, sodass diese sich mit ihren Gelüsten nach ausgefallenen Kombinationen nicht allein fühlen müssen, und bietet ihnen ganz besondere Burger-Kreationen.

Für die Kampagne hat Burger King anhand der Studienergebnisse die Schwangerschafts-Whopper aus den beliebtesten Kombinationen kreiert, darunter Gurke und Marmelade, Fischstäbchen und Apfelmus sowie Currywurst und Brathering. Dabei entstand ein Kampagnenfilm, der die erstaunten und belustigten Reaktionen der (werdenden) Mütter, ihrer Kinder und Partner auf ihre Schwangerschaftsgelüste zeigt.

Die Kampagne wurde gemeinsam mit den Agenturen Emanate, Grabarz & Partner, Isobar, setup und Vizeum umgesetzt und wird digital über die eigenen Social-Media-Kanäle und im Out-of-Home-Bereich ausgespielt. Und damit noch mehr (werdende) Mütter in den Genuss der Schwangerschafts-Whopper kommen können, bietet Burger King die außergewöhnlichen Kreationen exklusiv zum Muttertag am 8. Mai im Restaurant Berlin, Tempelhofer Damm 28-30, an. Dort können Schwangere und Mütter ihre favorisierte Kombination kostenlos probieren und sich ihren Schwangerschaftsgelüsten hingeben.

Schwangerschaftsgelüste treten hauptsächlich im zweiten Trimester auf

„Schwangerschaftsgelüste sind nicht nur ein Mythos – das zeigt unsere repräsentative Umfrage unter Müttern und Schwangeren. Sie sind echt, wie auch die Lust bei Schwangeren auf ganz besondere Essenskombinationen“, sagt Klaus Schmäing, Director Marketing bei der Burger King Deutschland GmbH. „Das hat uns auf die Idee gebracht, die beliebtesten Schwangerschaftsgelüste in Schwangerschafts-Whopper zu verwandeln. Daraus entstanden Kombinationen wie Gurke mit Marmelade oder Torte und Beef, die werdende Mamas begeistert ausprobiert haben.“

Für die Studie wurden insgesamt 1.070 Frauen im Alter zwischen 16 und 45 Jahre mithilfe eines
Online-Fragebogens vom Marktforschungsinstitut respondi im Auftrag von Burger King zu ihren Essvorlieben und -gewohnheiten in der Schwangerschaft befragt. Demnach treten Schwangerschaftsgelüste hauptsächlich im zweiten Trimester auf, und zwar vor allem abends (45 Prozent). Meistens verschwinden sie direkt nach der Geburt oder spätestens einige Wochen danach wieder. Nur bei etwa sieben Prozent der Befragten blieben sie bestehen.

Die befragten Frauen gaben an, dass Schwangerschaftsgelüste nach Süßem (49 Prozent) deutlich stärker als nach Salzigem (31 Prozent) sind. 55 Prozent der Befragten gaben zudem an, während der Schwangerschaft mehr frisches Obst und Gemüse zu essen. Gleichzeitig werden aufgrund von Schwangerschaftsgelüsten besonders Schokolade (55 Prozent), Kuchen (53 Prozent) und Chips (47 Prozent) verstärkt gegessen, ebenso wie Fast-Food, z. B. Burger (51 Prozent). Das erstaunt nicht, denn 76 Prozent sagen, dass Widerstand gegen die Schwangerschaftsgelüste zwecklos ist und diese einfach zu stark sind. Interessant ist auch, dass bei 47 Prozent die Vorliebe für Fleisch stark gesunken ist.

(ots/SAKL)

Weitere Themen