Anzeige
Anzeige

Erfolgreich trotz Personalmangel: Konzept für zusätzlichen Dessertumsatz

Marone-Eis
Das Team der Culinary Fachberatung um Leiter Dirk Rogge hat einen neuen Dessertkonzeptfolder entwickelt. (Foto: © Unilever Food Solutions & Langnese)
Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel und Engpässen ist es wichtig, kalkulationssichere und einfache Dessertlösungen anzubieten, die die Gäste begeistern. Der neue Dessertkonzeptfolder von Carte D’Or Professional liefert fünf Rezepte, aus denen sich 15 Varianten ableiten lassen.
Montag, 17.10.2022, 08:00 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Schon inmitten der Pandemie hat Unilever Food Solutions & Langnese reagiert und mit einem praktischen 3-in-1-Konzept Desserts für den Take-Away-Verzehr als Mini-Variante und normale Portion entwickelt. Je nach Auflagen und Anforderungen konnten Gastronomen ganz flexibel reagieren und ihr Angebot anpassen. Der neue Dessertkonzeptfolder ist die logische Fortführung dieser Idee:

„Auch wenn sie nicht schön klingen, aber Flexibilität, Personalengpass und Wareneinsatzkalkulation sind die drei Schlagworte, die Köche und Gastronomen gerade am meisten beschäftigen. Durch unser Dessertkonzept wollen wir sie unterstützen und eine Anleitung geben, wie Desserts diesen Herbst und Winter einfach und doch raffiniert angeboten werden können“, sagt Dirk Rogge, Leiter der Culinary Fachberatung bei Unilever Food Solutions & Langnese und unter anderem für die Rezeptentwicklung zuständig.

Eis-Dessert
Eine Kreation des Dessertkonzeptfolders kann als Glasdessert, als Eis-Dessert und als komplexer Dessert-Teller angeboten werden. (Foto: © Unilever Food Solutions & Langnese)

 Ein Konzept für jedes Restaurant

Das Dessertkonzept ist so ausgelegt, dass eine Kreation als Glasdessert, als Eis-Dessert und als komplexer Dessert-Teller angeboten werden kann. Analog dazu nimmt auch die Zubereitungszeit der drei Varianten zu: das Glasdessert ist mit wenigen Handgriffen umgesetzt, der Dessert-Teller ist komplexer. Dadurch ist das Konzept für jede Art von Restaurant, für jede Personalsituation und Betriebsgröße geeignet.

Alle Komponenten lassen sich gut skalieren und basieren auf einer oder mehreren Kugeln Carte D’Or Professional Eiscreme. Passend zum Herbst und Winter steht die neue Sorte Marone im Fokus, die mit ihrem cremig-nussigen Geschmack zahlreiche Kombinationen ermöglicht.

Vier Säulen machen aus dem Dessertfolder ein durchdachtes Konzept

Marone-Eiskugel
Alle Komponenten basieren auf einer oder mehreren Kugeln Carte D’Or Professional Eiscreme. Im Fokus steht die cremig-nussige Sorte Marone. (Foto: © Unilever Food Solutions & Langnese)

Mit nur einem Warenkorb werden drei Dessertmöglichkeiten eröffnet, die Mise en Place und alle Arbeitsschritte werden Step-by-Step erklärt, die Rubrik Planung & Kalkulation macht Arbeitszeit und Gewinnspanne sichtbar und für die Präsentation gibt es Unterstützung in Form von Tischaufstellern, Dessertkarten und praktischen Tipps der Culinary Fachberatung.

„Will man den Umsatz im Dessertbereich steigern, liegt das größte Potenzial in einer eigenständigen Dessert- und Eiskarte, die nach dem Hauptgang gereicht wird, und im persönlichen Gespräch zwischen Servicekraft und Gast. Genau hier liegt die Herausforderung“, weiß Dirk Rogge.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Unilever Food Solutions & Langnese.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Dirk Rogge
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Dirk Rogge verrät, welche kreativen Möglichkeiten der Plant-based Kebab bietet

Er soll die Gastronomie revolutionieren: Der neue Plant-based Kebab von The Vegetarian Butcher und der Düzgün Gruppe. Im Interview mit HOGAPAGE verrät Dirk Rogge von Unilever Food Solutions & Langnese, welche kreativen Möglichkeiten der pflanzenbasierte Kebab Gastronomen eröffnet. 
Fevzi Düzgün
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Fevzi Düzgün: Wie der neue Plant-based Kebab die Gastronomie bereichern soll

Ein Kebab ohne Fleisch – diese „verrückte“ Idee haben die Düzgün Gruppe und The Vegetarian Butcher verwirklicht. Fevzi Düzgün, CEO der Düzgün Gruppe, spricht im Interview mit HOGAPAGE darüber, wieso der Plant-based Kebab für die Gastronomie ein vielversprechendes Zusatzprodukt zum herkömmlichen Fleisch-Kebab ist.
Plant-based Kebab von The Vegetarian Butcher und Düzgün
Launch-Event
Launch-Event

Plant-based Kebab will die Gastronomie-Szene revolutionieren

Am 7. September 2023 war es so weit: The Vegetarian Butcher und die Düzgün Gruppe enthüllten ihr erstes gemeinsam entwickeltes Produkt. Ein plant-based Kebab, der die Kebab- und Gastronomieszene in eine neue Ära führen soll. 
Fleischloser Burger und Lasagne
Plantmade-Folder
Plantmade-Folder

Unilever Food Solutions & Langnese präsentiert Rezepte für pflanzenbasierte Gerichte in der Betriebsgastronomie

Nicht nur die Gäste, auch Fleischgerichte dürfen ab sofort Mittagspause machen: Unilever Food Solutions & Langnese präsentieren den neuen Plantmade-Folder. Dieser vereint zahlreiche Rezeptideen für attraktive vegetarische und vegane Gerichte und beweist, dass die Zubereitung von fleischlosen Alternativen keinen Zusatzaufwand bedeuten muss.
Eis Der rentable Zusatzverkauf
Food News
Food News

Coole Eis-Ideen: Rentables Zusatzgeschäft

„Das kleine Gemischte mit oder ohne Sahne?“ Noch immer ist in vielen Restaurants an dieser Stelle schon das gesamte Pulver an Kreativität verschossen. Dabei ist Eis ein unumstrittener Umsatzbringer. Vorausgesetzt, der Gastronom weiß, worauf es ankommt.
Gimme Gelato
Portfolioerweiterung
Portfolioerweiterung

Gimme Gelato gehört jetzt zur Concept Family

Die Concept Family erweitert ihr Portfolio: Die Eismanufaktur Gimme Gelato aus Berlin kommt als neue Marke in die Unternehmensfamilie. Dieser Schritt markiert eine spannende Erweiterung der Unternehmensgruppe und unterstreicht die Strategie, durch Vielfalt und Qualität in der Gastronomie zu überzeugen.
Eistheke
Studie
Studie

Eiscreme-Report 2023 zeigt: Lust auf Eis bleibt trotz Inflation groß

Sommerzeit ist Eiscremezeit! Aber welche Eissorten sind am beliebtesten? Und wann wird am meisten Eis konsumiert? Aufschluss über diese und weitere Fragen gibt der Eiscreme-Report 2023 von orderbird. 
Eis am Stiel
Jubiläum
Jubiläum

100 Jahre Eis am Stiel: Eine Genuss-Ikone feiert Geburtstag

Vor 100 Jahren erdachten Frank Epperson und Harry Burst in den USA die bahnbrechende Idee für ein Eis am Stiel und sicherten sich das Patent dafür. Aus der simplen Mischung aus süßem Sodapulver und Wasser wurde rasch ein weltweit beliebtes Produkt für alle Altersgruppen. Die Anfänge von Langnese gehen ebenfalls auf den Beginn des vergangenen Jahrhunderts zurück und prägen bis heute die Liebe der Deutschen zum Eis am Stiel.
Alessandro Cimino mit dem "Ähm"-Eis
Eiskreation
Eiskreation

Eis für Unentschlossene: „Ähm“-Eis wird zum Bestseller in Gaggenauer Eiscafé

Es ist Sommer und die Lust auf Eis ist groß. Doch welche Sorte soll es sein? Eine Eisdiele in Baden-Württemberg bietet die perfekte Lösung für unentschlossene Gäste.