Erfolgreiche Premiere

Edip Sigl und Juan Amador zelebrieren Four-Hands-Dinner

Der Start der „ES:SENZ 4-Hands-Dinner“-Reihe ist geglückt! Die Idee dahinter ist ganz einfach: Edip Sigl lädt die besten Köche für einen Abend in sein Restaurant ein. Das Resultat: Einzigartige und exklusive Acht-Gänge-Menüs.

Mittwoch, 02.03.2022, 16:10 Uhr, Autor: Christian Schmitz-Linnartz
Edip Sigl und Juan Amador

Edip Sigl und Juan Amador kochen vierhändig im Es:senz (Foto: © Das Achental)

Den Anfang machte am Sonntag, den 27. Februar 2022 Juan Amador. Sein Restaurant in Wien ist Österreichs erste und einzige Drei-Sterne-Adresse.

Entstanden ist ein wirklich einmaliger Genussmoment im Chiemgau, den 40 Gäste in der ES:SENZ genießen konnten. Eröffnet wurde das Dinner mit Edip Sigls „Wolke“, Essig, Wurzelspeck und Brotkrumen umhüllt von Zuckerwatte, gefolgt von Juan Amadors Interpretation des Wiener Tafelspitz‘ – der Beginn einer kulinarischen Reise durch Herkunft und Prägung der beiden Sterneköche.

„Es erfüllt mich mit Stolz, unsere langjährige Freundschaft nun als kulinarisches Spektakel zu zelebrieren und zu wissen, dass viele Gäste einen weiten Weg auf sich genommen haben, um uns hier im Chiemgau zu besuchen und diesen einmaligen Abend mit uns zu feiern“, so Edip Sigl, Küchenchef der ES:SENZ. Amador teilt die Begeisterung: „Edip Sigl und ich lieben die Perfektion für unser Handwerk. Wie bei einem Theaterstück muss es immer ein Fortissimo geben. Edips gelungenes neues Restaurant wird dafür heute unsere Bühne sein.“

Umso schöner für die zwei Köche zu erleben, wie sich das Restaurant im Verlauf des Abends immer mehr in eine stimmungsvolle Atmosphäre voller Genuss, Begeisterung und Beifall hüllt.

Am 21. Juni 2022 gibt sich Christian Bau (Victor’s Fine Dining by Christian Bau) die Ehre, ebenfalls mit drei Michelin-Sternen prämiert.

(Das Achental/ CSL)

Weitere Themen