Foodtrends

Wie Nestlé mit menschlicher DNA Zukunft schreiben will

Das weltweit größte Lebensmittelunternehmen begegnet dem Trend der personalisierten Ernährungsprogramme mit Nahrungsergänzungsmitteln, Blutuntersuchungen und DNA-Tests.

Dienstag, 11.09.2018, 12:53 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Spiegelei und viele Chilischoten, die zu dem Ei hinführen

Gesünder durch persönliche DNA-Auswertung? Das Schweizer Unternehmen Nestlé jedenfalls sieht darin die Zukunft einer gesunden Ernährung. (© Irina/Fotolia)

Wie der Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet, könnte das Schweizer Unternehmen Nestlé bald über eine Fülle von Daten über das Wohlbefinden und die Ernährung seiner Kunden verfügen – aufgrund eines momentanen Foodtrends in Asien! Aus gesundheitsbewussten Gründen verwenden in Japan bereits 100.000 Nutzer das Programm „Nestlé Wellness Ambassador“, mittels dem sie dem Unternehmen Fotos ihrer bevorzugter Speisen posten und zusätzlich auch noch DNA- und Blutproben einschicken. Nestlé empfiehlt dann die ganz persönlichen Nahrungsergänzungsmittel. Ein spezielles „Heim-Kit“ zur Bereitstellung der Proben soll dabei helfen, die Anfälligkeit für häufige Krankheiten wie hohe Cholesterinwerte oder Diabetes zu erkennen. Die Kosten für den Kunden: bis zu 600 Dollar pro Jahr für vitamin- und nährstoffangereichrte Kapseln, Tees und Smoothies – ganz auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten. 

„Eine Mission für das 21. Jahrhundert“
Die DNA- und Bluttests werden dabei von externen Unternehmen durchgeführt, welche den Verbrauchern schließlich umfangreiche Ergebnisse liefern. Dieses ungewöhnliche Programm ist Teil einer Reihe von Nestlés jüngsten Investitionen, die auf einen gesundheitsbewussteren Markt ausgerichtet sind – so habe das Unternehmen in diesem Jahr bereits seine US-Süßigkeiteneinheit verkauft und sich im März 2018 den kanadischen Nahrungsmittelergänzungshersteller Atrium Innovations einverleibt. 
„Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit Essen und Ernährung sind zu einem großen Problem geworden“, ließ Kozo Takaoka, der Leiter des japanischen Geschäfts dazu verlauten, „Nestlé muss dies global angehen und zur Mission für das 21. Jahrhundert machen.“ Nestlé beschäftige derzeitig mehr als hundert Wissenschaftler aus den Bereichen Zellbiologie, Magen-Darm-Medizin und Genomik an der Nestlé Institute of Health Sciences und hat Verfahren entwickelt, um Nährstoffwerte von Menschen zu analysieren und zu messen. (bloomberg/TH)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen