Zielgruppenanalyse

Veganer halten ihren Ernährungsstil für ethischer

Drei Prozent der Deutschen ernähren sich vegan. Unter ihnen sind 78 Prozent davon überzeugt, dass ihr veganer Ernährungsstil ethischer ist. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Zielgruppenanalyse von YouGov. Interessant sind auch das Kaufverhalten von Veganern und deren Einstellung zur Ernährung.  

Montag, 09.05.2022, 14:18 Uhr, Autor: Katharina Kolos
Veganer und ihre Lebenseinstellungen

YouGov veröffentlicht aktuelle Zielgruppenanalyse über Veganer und ihre Lebenseinstellungen. (Foto: © minoandriani/stock.adobe.com)

In der deutschen Gesamtbevölkerung halten 30 Prozent den veganen Lebensstil für ethischer. Vier von fünf Veganern sagen, dass eine fleischlose Ernährung die gesündere Wahl sei (79 Prozent vs. 37 Prozent der Gesamtbevölkerung).

Das Profil der Veganer in Deutschland

Veganer in Deutschland sind häufiger weiblich (57 Prozent vs. 51 Prozent Gesamtbevölkerung) und zwischen 25 und 34 Jahren alt (30 Prozent vs. 15 Prozent der Gesamtbevölkerung). Sie achten beim Essen oder beim Einkauf häufiger auf Bioprodukte (44 Prozent vs. 29 Prozent) und auf Fairtrade (31 Prozent vs. 19 Prozent).

Mithilfe des Zielgruppen-Segmentierungstools YouGov Profiles untersucht der YouGov Profile Peek „Veganer“ die Zielgruppe derjenigen Deutschen, die sich vegan ernähren. Er analysiert deren demografische Merkmale, deren Kauf- und Spendenverhalten sowie deren Einstellungen zu Ernährung.

Veganer spenden häufiger an Wohltätigkeitsorganisationen

Zwei von fünf Veganern (39 Prozent), die in den vergangenen drei Monaten an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet haben, tun dies regelmäßig (39 Prozent vs. 18 Prozent der Gesamtbevölkerung). Umwelt- und Klimaschutz ist dabei der häufigste Zweck, für den gespendet wird (22 Prozent der Veganer vs. 7 Prozent aller Befragten in Deutschland).

(YouGov/KK)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen