AMA Genuss Region

Siegel werden gebündelt

In Österreich ist es in der Vergangenheit zu einem Wildwuchs an Kulinariksiegeln gekommen. Jetzt will man diese zur AMA Genuss Region bündeln.

Freitag, 19.06.2020, 12:12 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein

Ministerin Elisabeth Köstingen (r.) will mit der AMA Genuss Region den Konsumenten mehr Orientierung geben. (© AMA Genuss Region)

Die Übersicht wird zusehends schwerer: Gutes vom Bauernhof, Genuss Regionen, Tiroler Genusswirte, So schmeckt Niederösterreich, Wirtshauskultur, das AMA Gastro Siegel oder das AMA Handwerkssiegel – sie alle hatten ein Ziel: Regionalität fördern und die Wertschöpfung von bäuerlichen Direktvermarktern, Fleischern, Bäckern und Wirten zu steigern. All diese Kulinarik-Initiativen wurden nun gebündelt und tragen nun den Namen „AMA Genuss Regionen“, wie die Online-Plattform https://retailreport.at/ aktuell berichtet.

Der Hintergrund ist schnell erklärt: die Initiative, deren Idee ja immer willkommen ist und war, fand auch in der EU Anklang – allerdings nur dann, wenn sie nicht zu fragmentiert ist. Also hat man innerhalb von etwa zwei Jahren die Siegel vereinheitlicht, um die Förderung der EU für diese Zielgruppen zu erhalten. Um dieses Logo in seinem Unternehmen tragen zu dürfen, bedarf es eines einheitlichen Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem.

Die AMA Marketing informiert nun laufend über das neue Siegel „AMA Genuss Regionen“, nach der ersten Bekanntmachung haben sich bereits mehr als 30 Wirte spontan angemeldet. Dieses „Mitmachen“ ist natürlich freiwillig, die Erstkontrolle wird gefördert.

Österreichweite Umsetzung

Zurzeit wird dieses System österreichweit ausgerollt, und die ersten Zertifizierungen haben bereits stattgefunden. „Um den Konsumenten Orientierung zu geben und einen Mehrwert für die Betriebe zu schaffen, braucht es eine gemeinsame Kommunikationslinie. Bereits im Regierungsprogramm war eine durchgängige Qualitäts- und Herkunftssicherung für Lebensmittel verankert. Mit der Weiterentwicklung der Genuss Regionen haben wir das jetzt umgesetzt“, so Bundesministerin Elisabeth Köstinger.

Betriebe können sich online unter http://www.netzwerk-kulinarik.at anmelden. Nähere Informationen über die AMA Genuss Regionen stehen unter http://www.genussregionen.at bereit.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen