Wurmstichig

Le Burger präsentiert Mehlwurm-Burger

Dieser Tage lud die österreichische Burger-Manufaktur Le Burger Prominente und Foodies zur Verkostung ihrer neuesten Kreationen: Protein-Burgern mit dem Wurm drinnen.

Montag, 10.06.2019, 08:13 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Frau hält Wurmburger

In den neuen Le Burger-Burgern ist eindeutig der Wurm drin… (© Robin Consult/Lepsi)

Burger-Macher Le Burger lud dieser Tage in ihren Flahship-Store in der Wiener Innenstadt, um die ersten handgemachten Burger auf Basis echter tierischer Proteine zu verkosten. „Als erstes Burger-Restaurant in Österreich bringen wir mit ,LeBug` und ,ILoveYou` Burger-Unikate auf den Markt, die zwar nicht vegetarisch, dafür aber randvoll mit schmackhaften tierischen Proteinen sind. Das ist unser kleiner Beitrag zum Klimaschutz, denn auch als Gastronom kann man die Welt ein kleines bisschen besser machen“, betont der Inhaber von Le Burger, Lukas Tauber.

Das Geheimnis, woraus die Patties der neuen Burger letztendlich geformt sind, lüftet Le Burger-COO, Ingo Faust: „Die Pattys bestehen aus biologisch, in Lebensmittelqualität gezüchteten Mehlwürmern aus Österreich. Sie sind nicht nur frei von Gentechnik und Antibiotika, auch die Tiertransporte entfallen. Die Würmer werden zu Proteinmehl weiterverarbeitet, dann mit Kichererbsen vermischt und zu Pattys geformt. Das Ergebnis ist ein saftiges Stück Fülle mit einem leichten Nussaroma und dem Geschmack nach roten Rüben.“

Gesund und klimaschonend
Neben dem nussigen Geschmack hat die Verwendung dieser Tiere im Vergleich zu normalem Rindfleisch weitere Vorteile. So entstehen bei der Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch bis zu 32 Kilogramm CO2-Äquivalente, Mehlwürmer verursachen dagegen nur ein Zehntel der Emissionen. Dazu kommt, dass das neue Superfood eine echte Eiweißbombe und damit auch ein gesunder Sattmacher ist. „Mehlwürmer liefern große Mengen an hochwertigen Proteinen, ungesättigte Fettsäuren, die essentiellen Nährstoffe Eisen, Magnesium, Zink, Kalzium und Vitamine wie zum Beispiel das Vitamin B12“, so Faust.

Damit die beiden Burger-Exoten nicht nur das Klima schonen, sondern auch gut schmecken, setzt Le Burger beim Bun auf Kurkuma, Ingwer, Haferflocken und Dinkel. Im „LeBug“ werden diese mit den Pattys und Babyblattspinat, Roten Rüben, Frischkäse und Curtis Brothers Ketchup gefüllt. Der „ILoveYou“-Burger besteht aus dem gleichen Bun. Dieser wird, neben dem Protein-Patty, mit Rucola, Bergkäse, gegrillten Zwiebeln, Brunnenkresse und Mayonnaise gefüllt. Erhältlich sind beide Burger ab sofort.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen