GOÛT DE / GOOD FRANCE

Frankreichs Küche im Fokus

Seit fünf Jahren wird jeweils zu Frühlingsbeginn weltweit in Restaurants der französischen Küche gehuldigt. Auch heuer kreieren etliche Lokale in Österreich ein spezielles „Good France“ Menü.

Dienstag, 26.02.2019, 10:52 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Das Logo von „Goût de / Good France“

„Viva la France“ heißt es in tausenden Restaurants weltweit wieder am 21. März.

„Goût de / Good France“ nennt sich ein kulinarische Konzept, bei dem seit mittlerweile fünf Jahren weltweit jeweils am 21. März die französische Küche im Vordergrund steht. Ins Leben gerufen wurde die Aktion 2015 vom damaligen französischen Außenminister Laurent Fabius gemeinsam mit Starkoch Alain Ducasse. Essenz soll die moderne, gesunde Küche mit lokalen/regionalen Zutaten stehen, französisch inspiriert, neu interpretiert und begleitet von französischen Weinen  und Spirituosen. Das Jahresmotto 2019 lautet dabei „Nachhaltigkeit in der Gastronomie“.

An die 3000 Lokale in rund 150 Ländern nahmen an dieser Aktion 2018 teil und selbst in Österreich ist die Zahl der Betriebe, die sich an „Goût de / Good France“ beteiligen, von 16 im vergangenen Jahr auf heuer 27 gewachsen, darunter etwa Carpe Diem (Salzburg), Taubenkobel (Bgl.), Beaulieu oder Vestibül (beide Wien). Bis jetzt. Denn die Bewerbungsphase läuft noch bis Mitte März. Die Preisgestaltung obliegt den Restaurants. Es sollte sich aber für jede Geldbörse etwas finden, weshalb auch verschiedene Kategorien angeboten werden. Nähere Infos, Anmeldemöglichkeit und Teilnahmebedingungen findet man auf www.goodfrance.com.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen