Gesunde Ernährung

Qualitätsstandard für Kitaverpflegung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung setzt sich für eine gesunde und abwechslungsreiche Verpflegung von Kindern in Tagesstätten ein. Der dazu herausgegebene Ratgeber ist kostenfrei erhältlich.

Dienstag, 21.05.2019, 10:50 Uhr, Autor: Kristina Presser
Kindergruppe ist gesundes Essen im Kindergarten

Gesund und abwechslungsreich soll das Essen für Kinder in Tagesstätten sein. (Foto: © Fotolia/Oksana Kuzmina)

Der 21. Mai 2019 ist der erste deutschlandweite Tag der Kitaverpflegung. Im Mittelpunkt steht dabei die Umsetzung des Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder. Welche Relevanz das Thema zeigt, dass inzwischen mehr als 2,3 Millionen Kinder in den Kitas zu Mittag essen.

Essen in der Kita ist keine Nebensache
Der DGE-Qualitätsstandard soll das Speisenangebot optimieren und helfen, eine gesundheitsfördernde Verpflegung für die Kleinen aufzutischen. Beantwortet werden auch die Fragen wie diese: Wie oft sollte es Fleisch geben? Sind Süßigkeiten okay? Was sollten Kinder trinken? Kriterien zu Lebensmittelqualitäten und deren Einsatz unterstützen Kitas und Essensanbieter beim Angebot einer ausgewogenen Verpflegung. Dabei ist auch der Blick über den Tellerrand wichtig. Damit es allen schmeckt, spielt zum Beispiel auch die Essatmosphäre eine bedeutende Rolle, wie Sonja Fahmy von der DGE erklärt: „Essen ist im Rahmen der Ganztagsbetreuung keine Nebensache und benötigt die entsprechende Aufmerksamkeit. Es sind die kleinen Schritte der Optimierung, die am Ende zum großen Erfolg führen.“

Und es gibt auch bereits positive Resultate zum DGE-Qualitätsstandard. Wie die Studien Verpflegung in Kindertageseinrichtungen (VeKiTa) zeigte, hat sich die Qualität des Mittagessens in jenen Kitas verbessert, in denen der Qualitätsstandard umgesetzt wurde. Denn je häufiger Gemüse, Obst oder Fisch serviert werden, desto besser akzeptieren Kinder diese Lebensmittel.

Bislang nutzen nur knapp 30 Prozent der Kitas den DGE-Qualitätsstandard als Basis für die Verpflegung. Ziel ist es, dies zu verbessern und den DGE-Qualitätsstandard in allen Kitas einzuführen. Kindertagesstätten haben die Möglichkeit, sich für das Angebot einer vollwertigen Verpflegung durch die FIT KID-Zertifizierung der DGE auszeichnen zu lassen. Die zwölf Vernetzungsstellen für Kitaverpflegung in den Bundesländern bieten länderspezifische Hilfen und Beratungen zur ausgewogenen Kitaverpflegung sowie zur Einführung des DGE-Qualitätsstandards an.

Den Ratgeber „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“ gibt es hier.

P.s.: Sie suchen nach einer Stelle im Catering-Bereich? Dann schauen Sie doch mal in unserer HOGAPAGE-Spezial-Jobbörse vorbei.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen