Food News

Brot – Tradition macht den Unterschied

[vc_row][vc_column][vc_column_text] Wasser, Salz und gemahlenes Korn. Die Zutaten sind einfach, das Endprodukt unglaublich köstlich.  Jeden Tag aufs Neue begeistern uns die Profis in den Backstuben mit ihren verführerisch duftenden Broten.

Freitag, 11.08.2017, 08:38 Uhr, Autor: Christoph Ecken
Brot Tradition macht den Unterschied

Brot ist Kulturgut – Lifestyle und doch bodenständig. Und genau diese Kombination finden Gäste unwiderstehlich.

Auch wenn für die Gastronomie mittlerweile zahlreiche Tiefkühlteiglinge und fertige Backmischungen angeboten werden, schaffen es diese kaum an die Produkte der lokalen Bäckereien heran. Kein Wunder, denn hier wird oftmals nach Jahrzehnte alten Familientraditionen frisch gebacken. Eine feste Kruste und eine saftige Krume, von Hand geknetet und im Ofen gebacken – genau so sollte Brot sein. Und mit etwas Glück liefert es der Bäcker sogar lauwarm.

Kaum ein Land hat so viele verschiedene Brotsorten zu bieten wie Deutschland. Bei den Verbrauchern hierzulande am beliebtesten ist – trotz der großen Konkurrenz – das klassische Mischbrot.

Die Südländer im Mittelmeerraum bevorzugen dagegen noch immer ein einfaches Weizenbrot. Dieses versehen Back-Profis schon mal mit Gewürzen oder anderen Zutaten, die dem Brot das ganz besondere Etwas verleihen. Oliven, getrocknete Tomaten oder Thymian sind da nur ein paar Beispiele.

Der besondere Clou für Gastronomen ist ein eigenes „Hausbrot“, das speziell für ein Restaurant oder Hotel hergestellt wird. Sprechen Sie doch mal den Bäcker in ihrer Umgebung an. Vielleicht kann Ihnen dieser ein Brot exklusiv für ihr Haus anbieten.

Text: Christoph Ecken

Zurück zur Startseite

Weitere Themen