39,4 Millionen US-Dollar

46 Prozent Umsatzplus von Fairtrade in Österreich

Im vergangenen Jahr brachte der Verkauf von Fairtrade-Produkten in der Alpenrepublik Direkteinnahmen in Höhe von 39,4 Millionen US-Dollar, die an die Produzentenorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika gegangen sind.

Freitag, 09.06.2017, 09:59 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Kaffee kommt aus Maschine

Fair gehandelter Kaffee ist nicht nur in der Gastronomie das wichtigste Fairtrade-Produkt. (© Fairtrade Österreich/Kato)

2016 hat sich der Verkauf von Fairtrade-Produkten in Österreich enorm gesteigert. „Besonders gut hat sich fair gehandelter Kakao im vergangenen Jahr entwickelt, aber auch Kaffee und Bananen hatten Wachstumsraten im klar zweistelligen Bereich“, freut sich Fairtrade Österreich Geschäftsführer Hartwig Kirner angesichts dieser positiven Bilanz. Mit einem Plus von 20,1 Prozent auf 20.641 Tonnen erreichten die Bananenverkäufe im vergangenen Jahr einen Absatzrekord. Alle auf dem österreichischen Markt erhältlichen Fairtrade-Bananen sind Bio-zertifiziert. Fairtrade-Kaffeeverkäufe entwickelten sich mit erfreulichen 16,7 Prozent Wachstum auf knapp 3.660 Tonnen positiv bei bestehender Distribution. Für deutliche Absatzsteigerungen sorgt seit 2014 das Rohstoffprogramm für Kakao: insgesamt 2.273 Tonnen Fairtrade-Kakao wurden allein im vergangenen Jahr für Schokoladenwaren eingekauft. Der geschätzte Gesamtumsatz von Fairtrade-zertifizierten Produkten in Österreich belief sich 2016 insgesamt auf 270 Millionen EUR.

In den österreichischen Regalen liegen mittlerweile 1.750 unterschiedliche Fairtrade-Produkte. Einen Überblick darüber bietet neben dem Gesamtkatalog auch der Produkt-Finder auf www.fairtrade.at. Insgesamt gibt es derzeit 127 Lizenzpartner hierzulande. Verfügbar sind die Fairtrade-Produkte inzwischen auch in 1.850 Cafés, Bäckereien, Hotels, Restaurants und Kantinen in allen Bundesländern. Diese lassen sich übrigens auf der Fairtrade-Homepage nach Eingabe von Ort oder PLZ im Gastro-Finder auch aufrufen. Über den Link erfährt der Kunde dann Details wie Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer, Internet-Adresse oder die verwendeten Fairtrade-Produkte.

Mittlerweile kennen 92 Prozent der Österreicher Fairtrade, 41 Prozent kaufen regelmäßig und 80 Prozent zumindest gelegentlich Produkte mit dem Fairtrade-Siegel. Das macht Österreich zu einem der Top-5-Fairtrade-Länder weltweit. (CK)

Weitere Themen