Auszeichnung

„Walter & Sohn“ zum Weinfachhändler 2019 gewählt

In der Kategorie Fachgroßhandel hat beim großen WEINWIRTSCHAFT-Wettbewerb der Münchner Weinhändler Guido Walter und sein Team den ersten Platz belegt. 

Mittwoch, 10.04.2019, 12:00 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Mitarbeiterteam in einer Weinhandlung

Vor 13 Jahren gründete Guido Walter die Weinhandlung ‚Walter & Sohn‘ und hat sich mit seinem tiefgründigen Verständnis von Wein zu einer Instanz in der Münchner Gastronomie entwickelt. (© walterundsohn)

Seine jahrelangen Mühen haben sich für Guido Walter gelohnt, der nun von WEINWIRTSCHAFT als Weinfachhändler 2019 gewählt wurde. Vor 13 Jahren gründete Walter die Weinhandlung ‚Walter & Sohn‘ und hat sich mit seinem tiefgründigen Verständnis von Wein zu einer Instanz in der Münchner Gastronomie und für private Kunden entwickelt. Sein Erfolgsrezept soll sein, dass er nicht nur Weine, sondern auch deren Geschichte und Persönlichkeit vertreibe. Der gelernte Hotelfachmann und Philosoph Guido Walter eröffnete 2005 sein eigenes Unternehmen in einer ehemaligen Münchner Nudelfabrik, das heute ein Portfolio von rund 800 Weinen und sieben Mitarbeiter umfasst. Dieser Tage ehrte Dr. Hermann Pilz, Chefredakteur der WEINWIRTSCHAFT, in seiner Laudatio über ein Jahrzehnt beständiger Innovation und Inspiration: „Uns begeistert das Umfassende des Konzeptes, das Intellektuelle und die ganz neue Herangehensweise an das Thema Wein.“

Wein als Kulturgut verstehen
„Die Weine, die Sie bei uns finden, müssen handwerkliches Können repräsentieren und neben dem Genuss eine Geschichte erzählen“, lässt Weinhändler Guido Walter dazu verlauten. Seine Vorstellung vom Wein als Kulturgut fände sich heute in einer Vielzahl Münchner Restaurants, Bars, Hotels und auch Studentenkneipen auf den Getränkekarten wieder. Rund 70 Prozent der Kunden seien Gastronomen, doch die Weinhandlung im Münchener Osten berate auch immer mehr Privatkunden und Wiederverkäufer. Seine Weine aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Spanien und Portugal bezieht Walter dabei direkt von den Weingütern. Eine aufwendige Arbeit für das Team, weshalb Guido Walter die Auszeichnung umso mehr freut, „Wir wollen mit unserer Art die Besten in der Nische sein! Für uns heißt das, Wein zu verstehen, zu verkaufen, zu leben, zu lehren und letztendlich auch selbst zu produzieren.“

Ideen in die Praxis umsetzen
Für Guido Walter gehören Theorie und Praxis zusammen, wie er berichtet. So sei es ihm zufolge nur konsequent, dass er neben der Tätigkeit als Dozent auch eigene Weine produziert. 2007 hat er sich dazu mit ‚Master of Wine‘ Jürgen von der Mark zusammengetan, um unter dem Namen vondermarkwalter Kulturweine für den Alltag herzustellen. Eine weitere Eigenproduktion sind die Fritz Müller Perl- und Schaumweine. Mit dem Winzer Jürgen Hofmann hat Guido Walter der Rebsorte Müller-Thurgau 2009 zu neuem Ruhm verholfen. „Die deutsche Antwort auf Prosecco“, wie Weinkritiker Stuart Pigott schrieb. Das schmeckt gut, sieht gut aus und verkauft sich bis nach Amerika.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen